3D Keramik Drucker töpfert Tonformen


Vor  5 Jahren frustrierten Mark Ganter, Professor für Maschinenbau und 3D Drucker Enthusiast, die hohen Preise des Kunststoff Rohmaterials für seinen 3D Drucker. So begann mit neuen Materialien zu experimentierte und schaffte zusammen mit seinen Studenten den weltersten 3D Keramik Drucker.

Während die bisher verwendeten Kunststoff Materialien etwa 30$-50$ pro Pfund kosteten, kam er mit seinen Keramik Pulver, Zucker, und Maltrodextrin Gemisch auf unter 1$ pro Pfund.
Da Ganter (University of Washington) auch Studenten der Kust und Architektur unterrichtet, kann dieser preisarme Drucker perfekt zum experimentieren und Modellbau Druck verwendet werden. Mit einem Kunststoffgemisch wie ABS oder PLA könnte sich das die Universität nicht leisten.
Diese enorme Kostenersparnis nennt Ganter auch als Hauptvorteil seiner Kreation, die auch für andere Bildungseinrichtungen zukünftig interessant sein könnte.
Das die Garantie seiner 3D Drucker durch die Verwendung fremder Materialien ungültig geworden ist, besorgt Ganter nur wenig. Als Maschinenbauprofessor würde er die Maschine einfach selbst reparieren, lacht er.
Gehärtet wird das Druckergebnis übrigens durch Brennung in einem Ton-Ofen.

Das Team rund um Ganter gibt sich aber mit diesen Erfolg noch nicht zufrieden. Es wird weiter mit Materialien experimentiert was das Zeug hält. Unter anderem auch mit Reis-Mehl. Viele Künstler sind bereits an Ganter herangetreten und haben eine Zusammenarbeit angeboten.

Links:
Quelle: ScienceDaily.com

prvbn




Tags: , , , ,