Kategorie | 3D Objekte, Industrie



Urbee 2: Auto aus dem 3D-Drucker – Update: Urbee beschädigt


Bereits 2011 stellte ein Team von Kor Ecologic und Stratasys, mit Urbee das erste Auto aus dem 3D-Drucker vor. Die überarbeitete Version Urbee 2 soll nun bereit für die Produktion sein.

12.02.2013 – Während die erste Version des Urbee 2011 noch ein Prototyp war, soll Urbee 2 nun auch verkauft werden. Das Auto aus dem 3D-Drucker wurde dabei zum großen Teil mit Additiven Produktionsverfahren verwirklicht. Der flotte Zweisitzer mit Ethanol Motor wurde mithilfe Stratasys´3D-Druckdienstleister RedEye on Demand verwirklicht  und besteht aus 50 großen Teilen.

 

Durch den Einsatz von 3D-Drucktechnologie konnte ein einfacher Aufbau verwirklicht werden, der den Einsatz von Werkzeugen und menschlicher Arbeit deutlich reduzieren konnte. Die Produktion könnte zukünftig per Knopfdruck beinahe vollautomatisch geschehen. Dennoch kommt der 3D-Druck eines kompletten Autos auf etwa 2500 Stunden, wenn man die einzelnen Teile nicht parallel Druckt. Die Kosten des ersten Prototyps wurden damals mit etwa 50.000 USD veranschlagt. Obwohl für den Urbee 2 noch kein Preis feststeht, soll es bereits 14 Vorbestellungen geben.

(c) Picture & Link: KOR EcoLogic via Twocities

Update: 24.01.2014 – Urbee beim Transport beschädigt

Laut Facebook Seite soll der Urbee beim Rücktransport von der 3D Printshow in London beschädigt worden sein. Ein Foto zeigt eine zerstörte Front des 3D-gedruckten Autos.

BUSTED! We just opened the crate in which URBEE was shipped back to us from London & Paris. We were shocked to see that the front end of the car has been severely damaged. This is a big blow to a self funded project like ours. Please consider making a donation at URBEE.net so we can repair the car!

Urbee beschädigt

(c) Picture & Link: Urbee

prvbn




Tags: , , , , , , ,