Home Pressemeldungen 3D Druck Modell vom Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Tastmodell für Blinde

3D Druck Modell vom Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Tastmodell für Blinde

Leipzig. Ab sofort können Blinde und Sehbehinderte das Völkerschlachtdenkmal als 3D Druck Modell ertasten. Hierfür steht den Besuchern das Modell des Denkmals mit seinen 91 cm im unteren Eingangsbereich zur Verfügung.

 Frau Lehmann vom Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen e.V. ertastet zum ersten Mal die Kuppel des Völkerschlachtdenkmals. © Rapidobject GmbH
Frau Lehmann vom Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen e.V. ertastet zum ersten Mal die Kuppel des Völkerschlachtdenkmals. © Rapidobject GmbH

Der barrierefreie Besuch des Völkerschlachtdenkmals ist etwas ganz besonderes. Denn nur selten können sehbehinderte Menschen meterhohe Denkmäler originalgetreu ertasten. Aufgrund von 3D Daten, die der 3D Druck Dienstleister Rapidobject für die 3D Druck Fertigung erhoben hat, können auch 91 Meter große historische Bauten, wie das Völkerschlachtdenkmal, im Maßstab 1:100 erstellt werden.

 Herr Steffen Poser (Museumsdirektor, Völkerschlachtdenkmal), Frau Petra Wallasch (Geschäftsführerin, Rapidobject), Dr. Volker Rodekamp (Direktor, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig)
von links: Herr Steffen Poser (Museumsdirektor, Völkerschlachtdenkmal), Frau Petra Wallasch (Geschäftsführerin, Rapidobject), Dr. Volker Rodekamp (Direktor, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig) © Rapidobject GmbH

Aber nicht nur die Außenfassaden des Denkmals sind erlebbar, auch der Innenbereich kann ertastet werden. Gleich einer angeschnittenen Torte wurde ein ca. 1/3 großes Stück herausgeschnitten, wodurch tastende Einblicke in das Innere möglich werden, um  Figuren, verschiedene Ebenen und die große Reiterkuppel zu erfühlen. Zudem war es  wichtig, dass auch der Pfeilerumgang sichtbar wird, der sich unter der Aufschüttung des Völkerschlachtdenkmals befindet. Dieser ist somit erstmalig für alle Besucher (be-)greifbar!

Fertig für den 3D Druck: Diese 3D Daten wurden aufgrund von Zeichnungen, Fotos und 3D Scannen per Drohnenflug erzeugt
Fertig für den 3D Druck: Diese 3D Daten wurden aufgrund von Zeichnungen, Fotos und 3D Scannen per Drohnenflug erzeugt © Rapidobject GmbH

Als Vorlage für die Datenerstellung (3D Modeling) dienten unter anderem Zeichnungen und Fotos sowie Scan-Aufnahmen per Drohnenflug. Aus diesen riesigen Datenmengen entstand ein virtuelles Abbild am Computer, bevor es aus Kunststoff in einem 3D Drucker von Rapidobject gefertigt wurde. Die vier Einzelteile des 3D Druck Modells wurden in je 36 Stunden gedruckt.

Blinden und sehbehinderten Besuchern erleichtert das Tastmodell die Orientierung im Bauwerk und bietet eine enorme Verbesserung ihres Aufenthaltes im Denkmal.

Mehr Fotos unter: www.rapidobject.com/Völkerschlachtdenkmal

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.