Home Materialien 3D-Druck-Material: Desktop Metal qualifiziert D2-Stahl

3D-Druck-Material: Desktop Metal qualifiziert D2-Stahl

Der 3D-DruckerHersteller Desktop Metal hat die Verwendung von D2-Stahl für die Production System-Plattform qualifiziert. Die Maschine setzt auf die firmeneigene Single Pass Jetting (SPJ)-Technologie und zählt zu den schnellsten Metall-3D-Druck Verfahren. Unternehmen können nun die SPJ-Technologie für die Herstellung von Teilen in hochfesten Hochtemperaturanwendungen wie Kaltumformwerkzeugen, Matrizen und Stempeln sowie Spritzgussformen mit konformen Kühlkanälen nutzen.

D2-Stahl ist ein vielseitiger, kohlenstoffreicher, hochchromhaltiger, lufthärtender Werkzeugstahl, der sich durch seine hohe Härte und Druckfestigkeit nach der Wärmebehandlung auszeichnet. Dieser Werkzeugstahl bietet außerdem extrem hohe Verschleißfestigkeitseigenschaften, Dimensionsstabilität und Korrosionsbeständigkeit im gehärteten Zustand, ein entscheidender Vorteil für konforme Kühlanwendungen. D2 wird für eine Vielzahl von Kaltarbeitswerkzeugen verwendet, die eine Kombination aus Verschleißfestigkeit und mäßiger Zähigkeit erfordern, wie z. B. Präge- und Kalibrierwerkzeuge, Stanz- und Umformwerkzeuge, Scherschneidwerkzeuge, Lehren, Polierwerkzeuge und andere Verschleißteile.

Zusätzlich zu D2 wurde die Materialpalette der Production System-Plattform um 420er Edelstahl, die Nickellegierung IN625, 4140er niedriglegierter Stahl, 316L-Edelstahl und 17-4PH-Edelstahl erweitert, die alle von Desktop Metal qualifiziert worden sind. Die Plattform unterstützt auch mehrere von Kunden qualifizierte Werkstoffe, darunter Silber und Gold. Desktop Metal hat auch angekündigt weitere Metalle in sein Portfolio, darunter Werkzeugstähle, Edelstähle, Superlegierungen, Kupfer, aufzunehmen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelBlack Week 2021: 25% Preisnachlass auf alle CUR3D-Lizenzen!
Nächsten Artikel3MF-Konsortium fügt „Volumetric“ Erweiterung hinzu
David ist Redakteur bei 3Druck.com.