Home Materialien 3D Systems präsentiert neue Werkstoff für den 3D-Druck von Schmuck

3D Systems präsentiert neue Werkstoff für den 3D-Druck von Schmuck

xf, Marktführer im Bereich des 100-prozentigen Wachsausschmelzverfahrens, stellt VisiJet Wax Jewel Red vor. Das neue Material ermöglicht Schmuckherstellern, komplexere, langlebigere Modelle zu entwerfen und zu fertigen – und dadurch neue Designstile mit dem 100-prozentigen Wachsguss zu realisieren.

Außerdem führt das Material zu einer höheren Produktionseffizienz und weniger Abfall. In Verbindung mit der 3D-Wachsdrucktechnologie und der additiven Fertigungssoftware von 3D Systems lässt sich VisiJet Wax Jewel Red nahtlos in Standard-Wachsausschmelzverfahren integrieren. Das Material bietet größere Designfreiheit und erlaubt den Modelldruck und das Gießen am selben Tag, während gleichzeitig die Zeit und die Kosten für die Werkzeugherstellung entfallen.

Der 3D-Wachsdruck ist mittlerweile ein anerkannter Standard für die Herstellung von Schmuckgussmodellen geworden. Einige Stile und Designs erfordern jedoch filigrane Strukturen und komplexe Details, die nur schwer realisierbar sind. VisiJet Wax Jewel Red wurde speziell entwickelt, um den Anforderungen von Gießereien gerecht zu werden, die Schmuckmodelle für Fusion-Designs und Designs mit Steinen fertigen. Dabei ist der neue Werkstoff deutlich flexibler. Dadurch reduziert sich das Bruchrisiko, und die Handhabung während des Wachsgussprozesses gestaltet sich einfacher. Das gilt insbesondere für filigrane Details und dünne Gitterdesigns.

„Die additive Fertigung hat ihre Spuren in der Schmuckherstellung hinterlassen: Sie ermöglicht Kunsthandwerkern, neue Möglichkeiten auszuloten und ihre Kreativität herauszufordern“, so Dr. Edwin Hortelano, Senior Vice President, Materials Engineering & Development, 3D Systems. „Wir haben VisiJet Wax Jewel Red als nächsten Schritt in unserem Portfolio für 100-prozentigen Wachsguss entwickelt, um die hohe Qualität des Wachsausschmelzverfahrens für Schmuckdesigns mit filigranen Details umzusetzen.“

VisiJet Wax Jewel Red ist die jüngste Innovation von 3D Systems und Teil der Bestrebung des Unternehmens, weitere Anwendungsmöglichkeiten für die Schmuckfertigung zu bieten. Mit diesem Material steigt die Anzahl der Anwendungsmöglichkeiten der additiven Fertigungslösung von 3D Systems für Schmuck, zu denen auch der ProJet MJP 2500W , 3D Sprint und 3D Connect gehören. Die Komplettlösung wurde für die Herstellung von Schmuckgussmodellen entwickelt, die sich in Standard-Wachsausschmelzverfahren integrieren lassen und stets hochwertige, zuverlässige Ergebnisse liefern.

VisiJet Wax Jewel Red wird voraussichtlich ab dem 20. September 2021 erhältlich sein.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelForward AM erhält TÜV-Zertifizierung für 3D-Druck von Teilen mit Lebensmittelkontakt
Nächsten ArtikelLithoz zeigt Möglichkeiten des 3D-Drucks im Dentalbereich
David ist Redakteur bei 3Druck.com.