Home Materialien 3M entwickelt 3D druckbaren Industriekunststoff PTFE

3M entwickelt 3D druckbaren Industriekunststoff PTFE

Trotz des rasanten Fortschrittes der 3D Druck Technologien und der großen Materialvielfalt die es mittlerweile gibt, gibt es noch unzählige technische Kunststoffe die nicht 3D gedruckt werden können. Einer davon ist PTFE, ein oft verwendetes Polymer in der Industrie. Doch jetzt hat sich 3M zusammen mit der Dyneon GmbH dem Problem angenommen und ein vielversprechendes Patent eingereicht.

PTFE zeichnet sich durch viele gute Eigenschaften aus: Es saugt keine Wasser oder anderen Flüssigkeiten auf, es hält vielen Säuren stand und kann daher für diverse medizinische Geräte in Krankenhäusern verwendet werden. Ebenso kann man PTFE als Beschichtung in Pfannen finden, da es eine sehr niedrige Reibung aufweist kann man mit PTFE Beschichteten Pfannen auf einen Großteil des Öles verzichten. In vielen Hotends von 3D Druckern ist ebenfalls PTFE in Form eines Schlauches integriert – es verhindert das sich das Filament anlegt und dient als Hitzebarriere – durch die niedrige Reibung und gute Temperaturbeständigkeit eignet es sich ausgezeichnet dafür.

Das klingt fast nach einem Wunderkunststoff – ganz so ist es aber nicht: PTFE lässt sich nicht wirklich 3D Drucken, da es gesundheitsschädliche Dämpfe entwickelt und auch sonst nicht die notwendigen Eigenschaften für den 3D Druck aufweist. Doch 3M soll es gelungen sein die negativen Eigenschaften zu kompensieren und mittels einer neuen Materialmischung die positiven Eigenschaften bei zu behalten.

3D printing is developing at a rapid pace and is opening up a number of exciting developments for the processing of fully-fluorinated polymers, particularly for PTFE which is a real quantum leap. This additional new manufacturing process will give us increased flexibility and accelerate product design cycles as spare parts can be manufactured digitally without the need to create new tools.

Kaufen kann man das neue Material natürlich noch nicht, es wurden auch noch keine konkreten Pläne dafür von 3M geäußert. Vermutlich wird es aber während der K Show in Düsseldorf (19-26 Oktober) offiziell genauer vorgestellt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.