Home Materialien 6K sammelt 51 Millionen Dollar, um die Entwicklung fortschrittlicher Batteriematerialien zu fördern

6K sammelt 51 Millionen Dollar, um die Entwicklung fortschrittlicher Batteriematerialien zu fördern

6K ist ein Spezialist für die Herstellung von Materialien u. a. für die additive Fertigung. In einer Serie-C-Finanzierungsrunde konnte das Unternehmen nun über 51 Mio. USD einsammeln. Mit dieser Investition wird 6K sein Battery Development Center of Excellence fertigstellen und das Team von 6K Energy verdoppeln.

Die Finanzierung wird auch eine Verdreifachung der Produktionskapazität für 3D-Metallpulver in der 6K Additive Division ermöglichen, das Portfolio an Pulverprodukten erweitern und die kommerziellen Verkaufsaktivitäten weltweit ausbauen. Die Finanzierungsrunde wurde von Volta Energy Technologies angeführt und von den neuen Investoren Catalus Capital und S Cap/Prithvi Ventures sowie den bestehenden Investoren Anzu Partners, Launch Capital, Material Impact und RKS Ventures begleitet.

6K hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Lösung für die globale Dekarbonisierung bei der Herstellung von Hochleistungswerkstoffen zu bieten, die für die Fertigungs- und Produktionsinfrastruktur entscheidend sind. Das UniMelt-Plasmaproduktionssystem ist ein Großserienverfahren, mit dem fortschrittliche Hochleistungsmaterialien in nur Sekunden statt in Tagen hergestellt werden können. Das UniMelt-System ersetzt kostspielige und verschwenderische herkömmliche Herstellungsverfahren durch eine kostengünstigere Produktionstechnologie mit geringerem Platzbedarf und bietet einen Weg, die Kostenanforderungen des Marktes zu erfüllen.

Mit dem UniMelt-Produktionsverfahren können so unterschiedliche Produkte wie Batteriematerialien für Elektrofahrzeuge, Halbleitermaterialien, 3D-Druck-Pulver, Leuchtstoffe, Hochleistungskeramik, elektronische Materialien und vieles mehr hergestellt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelOne Click Metal erschließt UK Markt mit 3D Druck Tri-Tech 3D
Nächsten ArtikelOECD zu Standardisierung beim 3D Druck
David ist Redakteur bei 3Druck.com.