Home Industrie anisoprint führt 3D-Drucktechnologie für Verbundwerkstoffe ein

anisoprint führt 3D-Drucktechnologie für Verbundwerkstoffe ein

Anisoprint, ein russischer Hersteller von kontinuierlichen 3D-FFF-Druckern und –Materialien aus Kohlefaser, soll diese Woche auf der internationalen Verbundmesse JEC World 2019 in Paris seine zum Patent angemeldeten Technologien für Hochleistungsverbundwerkstoffe präsentieren.

Auf der Messe soll die Anisoprint Robotic Solution, eine Zweidüsen Composite-Filament-Coextrusion-Technologie (CFC), vorgestellt werden. Diese ist in der Lage, Kunststoffe wie PETG, PEEK und ABS feiner zu verarbeiten.

Die von Anisoprint 2017 vorgestellte Carbon-Composite-Faser (CCF) ist eine zusammengesetzte Verstärkungsfaser in Form eines Kabels aus tausenden ultradünnen Kohlenmonofilamenten, die mit einer speziellen Polymerzusammensetzung imprägniert sind und eine hochwertige Imprägnierung und Haftung zwischen den Polymeren und der Faser gewährleisten. Verbundfaser wird verwendet, um den Kunststoff während der Herstellung des Teils zu verstärken.

Die additive Fertigung von mit Endlosfasern verstärkten Verbundteilen basiert auf der CFC und ermöglicht die Herstellung von starken, leichten und komplex geformten Teilen mit maßgeschneiderten Materialeigenschaften. Die Verstärkung besteht aus Anisoprint-Carbon-Composite-Faser (CCF), die Tausende von dünnen Kohlenstoff-Filamenten enthält, die mit einem speziellen Polymerbinder verbunden sind.

  • 20 mal steifer und fester als normaler Kunststoff
  • Das Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht ist mehr als fünfmal höher als beim 2024-T351-Aluminium
  • Das Verhältnis zwischen Steifigkeit und Gewicht ist mehr als fünfmal höher als beim 2024-T351-Aluminium
  • 7-mal leichter als Stahl und stark wie Edelstahl

Eine 1-km-Spule reicht aus, um einen 62x62x62-mm-Würfel oder eine A4-große Platte mit einer Dicke von 3,85 mm herzustellen. Das Volumenverhältnis der Kohlefasern im Endprodukt beträgt bis zu 25%.

Die Anisoprint-Technologie bietet ein breites Anwendungsspektrum in einer Vielzahl von Branchen: von der Luftfahrtindustrie bis hin zu Fertigungswerkzeugen.

CCF-1.5K-Carbon-Verbundfasereigenschaften

Effektiver Durchmesser0,35 mm
VF60 %
Elastizitätsmodul140 GPa
Zugfestigkeit1950 MPa

Die neuesten Robotic Solution-Druckköpfe können auf ähnlichen Desktop-3D-Druckern installiert und von der CAM-Software des Unternehmens gesteuert werden. Es wird derzeit vom US-Luftfahrtunternehmen Airbus, dem Luxemburger Institut für Wissenschaft und Technologie (LIST) und der Technischen Universität München (TUM) für Ersatzteile und Werkzeugzwecke eingesetzt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.