Home Materialien ATO One – 3D Lab bringt Atomiser für Herstellung von Metallpulver auf...

ATO One – 3D Lab bringt Atomiser für Herstellung von Metallpulver auf den Markt

Das Unternehmen 3D Lab aus Polen wird auf der formnext 2017 erstmals seinen ATO One Atomiser für die Herstellung von Metallpulver zum 3D-Druck präsentieren. Das Gerät soll auch für den Einsatz im Büro geeignet sein und wurde speziell für kleinere und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen entwickelt.

Mit dem ATO One können sowohl reaktive als auch nicht reaktive Metalle wie Titan, Magnesium oder Aluminiumlegierungen hergestellt werden. Das Gerät produziert Pulver mit mittlerer Körnung (zwischen 20 und 100 µm) und mit enger Korngrößenverteilung. In einem Durchgang können mehrere hundert Gramm Material hergestellt werden. Somit wird eine kosteneffiziente Fertigung von Kleinserien oder anderen individuellen Teilen ermöglicht.

3D Labs hat mit seiner Forschung im Bereich Atomisierung vor rund drei Jahren begonnen und sieht im ATO One das Potential die Entwicklung neuer Materialien für den 3D-Druck deutlich zu beschleunigen und zu verbessern. Die für Unternehmen leistbare Lösung soll die Notwendigkeit von Materialzulieferern ersetzen und somit Prozesse und Projekte zeitlich vorantreiben.

Das Gerät wird komplett mit Software geliefert und verfügt neben Ethernet, Bluetooth, USB und Micro SD Verbindung auch über WLAN, wodurch der Prozess fernüberwacht werden kann.

Die Auslieferung des ersten ATO One ist für das zweite Halbjahr 2018 geplant.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.