Home Materialien BigRep erweitert sein Angebot an 3D-Druckmaterialien um ABS und ASA

BigRep erweitert sein Angebot an 3D-Druckmaterialien um ABS und ASA

Der Hersteller von 3D-Großraumdrucker BigRep hat zwei neue Materialien zu seinem Portfolio zertifizierter Filamente hinzugefügt. Dabei handelt es sich um ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) und ASA (Acrylnitril-Styrol-Acrylat). Die neuen Materialien gelten als ideal für Anwendungen in der Automobil- und Konsumgüterbranche. Laut Hersteller eignen sich die neuen Materialien gut für die neuesten 3D-Drucker STUDIO G2 und PRO von BigRep.

Laut BigRep basiert das neue ABS auf bewährten Polymeren, die in Extrusionstechniken für den Automobilbau eingesetzt werden, und bietet Hochtemperatur- und Verzugsfestigkeit für Funktionsprototypen, Fertigungswerkzeuge und Endanwendungsteile. Gleichzeitig bietet ASA eine robuste, ingenieurmäßige Materialoption mit noch größerer Hitzebeständigkeit, hoher mechanischer Widerstandsfähigkeit, geringer Schrumpfung und hervorragender Schichthaftung. Das Material bietet außerdem eine erhöhte natürliche Ästhetik mit einer matten Oberfläche, die den Auswirkungen einer längeren UV-Bestrahlung standhält, was es ideal für Industrie- oder Automobilteile macht.

Die neuen Materialien ergänzen BigReps jüngste Filamente in Ingenieurqualität, darunter PA6/66, PET-CF, PLX und BVOH, die im November letzten Jahres in die Palette der zertifizierten Materialien des Unternehmens aufgenommen wurden.

Eine Übersicht aller BigRep-Drucker finden Sie hier.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelCorona-Hilfe: CraftUnique und Partner fertigen tausende Masken
Nächsten ArtikelSHINING 3D ermöglicht die Ein-Klick-Prüfung von Teilen mit AutoScan Inspec
David ist Redakteur bei 3Druck.com.