Home Materialien Braskem präsentiert PE- und PP-Glasfaser-FDM-Materialien für den 3D-Druck

Braskem präsentiert PE- und PP-Glasfaser-FDM-Materialien für den 3D-Druck

Der Materialhersteller Braskem hat die Einführung von 3D-Druckfilamenten aus Polyethylen (PE) und glasfaserverstärktem Polypropylen (PP) angekündigt.

Laut Braskem sind die neuen Materialien leicht zu drucken, haben einen geringen Verzug, eine minimale Schrumpfung und eine gute Zwischenschichthaftung.

Das glasfaserverstärkte Polypropylen-Filament FL500PP-GF wurde entwickelt, um die Druckbarkeit, die Dimensionsstabilität und die Oberflächenbeschaffenheit zu maximieren und gleichzeitig Probleme mit Verzug und Haftung am Druckbett zu beheben. Das Material ist mit Ultimaker, Creality und anderen FDM-Maschinen kompatibel und zeichnet sich durch hohe Festigkeit und Steifigkeit, niedrige Dichte und geringes Gewicht aus. Es eignet sich für Anwendungen in den Bereichen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Medizin, Robotik und Industrie.

Das 100%ige Polyethylen-Filament FL300PE von Braskem ist einfach zu drucken, leicht und äußerst feuchtigkeits- und chemikalienbeständig. FL300PE zeichnet sich durch hervorragende Oberflächenbeschaffenheit, hohe Dimensionsstabilität und hohe chemische Beständigkeit aus und eignet sich für Verpackungs-, Verbraucher- und Industrieanwendungen, kann aber auch auf Standard-FDM-Maschinen verarbeitet werden.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.