Home Industrie Braskem präsentiert 3D-Druckmaterialien-Portfolio

Braskem präsentiert 3D-Druckmaterialien-Portfolio

Das brasilianische Petrochemieunternehmen Braskem wird sein Materialportfolio um Filamente, Pulver und Pellets auf Polyolefinbasis für den 3D-Druck erweitern. Polypropylen (PP) ist ein wiederverwertbarer Thermoplast, der eine hohe Schlagfestigkeit und Haltbarkeit aufweist, wodurch er sich für 3D-Druckanwendungen wie die Erstellung funktionaler Prototypen und Modelle eignet.

Braskem wurde 2002 gegründet und hat seinen Hauptsitz in São Paulo. Das Unternehmen beschäftigt über 8100 Mitarbeiter und erzielt einen jährlichen Umsatz von 7,4 Milliarden Euro. In einer Pressemitteilung gab das Unternehmen bekannt, dass es gemeinsam mit dem Unternehmen Advanced Laser Materials ein Polypropylen-Pulver für den SLS-3D-Druck anbietet. Die beiden Firmen arbeiten schon seit 2018 in diesem Bereich zusammen.

Ebenso hat Braskem zwei Typen von Polypropylen-Filamente vorgestellt. Das Material ist sowohl für industrielle als auch für persönliche Druckanwendungen vorgesehen. Sie werden im Mai 2020 durch eine Vertriebspartnerschaft mit M Holland Company verfügbar gemacht.

Mit Titan Robotics hat Braskem hingegen angekündigt ein Material für den 3D-Druck mit Pellets vorzustellen. Titan Robotics wird noch im Mai 2020 beginnen die Polypropylen-Pellets kommerziell zu vertreiben.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.