Home Materialien CC-Products PORO-LAY: neue poröse Druckmaterialen

CC-Products PORO-LAY: neue poröse Druckmaterialen

Kai Parthy Entwickler der Laywoo-D3, BendLay und Laybrick Sandstein,  Filaments, präsentiert mit PORO-LAY nun ein neue Serie an Mischmaterialien.

Der deutsche Entwickler Kai Parthy von CC-Products in Köln, bringt mit PORO-Lay eine Serie an “two in one” Filaments zum Erzeugen poröser Objekte.

Die Filament für Fused Filament Fabrication (FFF, FDM) 3D-Drucker bestehen aus zwei Polymeren wobei eines davon wasserlöslich ist. Die in 1,7mm und 3mm erhältliche Spulen werden dabei wie gewohnt gedruckt und dann in warmen Wasser-Seifen Lösung für 1 bis 4 Tage eingelegt wodurch sich der wasserlösliche Anteil auflöst.

Abhängig von den verwendeten Materialien und dem Mischverhältnis der beiden Anteile gelang es Orbi-Tech daraus vier neue Druckmaterialien mit verschiedenen Eigenschaften zu Entwickeln.

LAY-FELT

Erzeugt filzige und faserige Objekte für die Erstellung von 3D-Membranen, Filter, Textilien und künstlichem Papier.

LAY-TEKKKS

Erzeugt feinere filzige und faserige Objekte für die Erstellung von Fasern, Textilien und Gewebe.

LAY-FOMM

Erzeugt elastische, biegsame, gummiartige sowie schaum- und schwammartige Objekte.

GEL-LAY

Erzeugt gelartige Objekte. (siehe Video)

http://www.youtube.com/watch?v=Pkaus3DN2w0

PORO-LAY poröses Druckmaterial

Bild oben: 200fache Vergrößerung der porösen Struktur

Die neue PORO-LAY Serie soll im ersten Quartal 2014 erhältlich sein. Ein Patentantrag wurde bereits eingereicht, Partneranfragen sind willkommen.


(c) Picture & Link: Kai Parthy, CC-Products / Köln

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.