Chinesische Forscher entwickeln neues Material für SLA und DLP 3D-Druck

481

Forscher in China haben vor Kurzem ein neues Material für SLA und DLP 3D-Druck entwickelt. Das neue Material ist lösungsmittelfrei und soll bessere Eigenschaften besitzen als viele bisherige Materialien

Forscher des Lanzhou Institute of Chemical Physics (LICP) an der Chinese Academy of Sciences haben das neue Material entwickelt. Gefördert wurden die Forschung zudem von der China West Light Foundation of Academy of Sciences, dem LICP Special Recruitment Project und der Natural Science Foundation of Gansu Province and Gansu Puruite Technology Co., Ltd.

Bisher waren die Materialien für SLA und DLP 3D-Druck hauptsächlich auf Epoxy-Resin basiert. Dabei haben die Materialien jedoch meist keine überragenden mechanischen Eigenschaften. Das soll bei dem neuen Material anders sein: es soll mechanisch sehr stabil, großer Hitze standhalten und besonders gut löslich sein (daher auch der Verzicht auf Lösungsmittel).

Zu der Forschung rund um das neue Material wurde zudem eine wissenschaftliche Arbeit abgeliefert, welche online (den richtigen Zugang vorausgesetzt) nachgelesen werden kann.

Neues Material DLP SLA 1 - Chinesische Forscher entwickeln neues Material für SLA und DLP 3D-Druck

Verschiedene Testobjekte wurden mit dem Material erfolgreich gedruckt. Anschließend wurden die Objekte an UV Licht ausgehärtet und in einem Ofen bei 300 Grad ausgebacken. Auch wurden die Objekte in heißes Öl getaucht um zu testen wie die Bauteile darauf reagieren. Zuletzt wurden die mechanischen Eigenschaften bestimmt. Aus den Tests konnten die Forscher schließen, dass das neue Material gut anwendbar wäre für Konstruktionselemente, Micro-Ölfilter oder Motorkomponenten.