Home Industrie DSM entwickelt erstes kommerzielles PBT Pulver für SLS 3D-Druck

DSM entwickelt erstes kommerzielles PBT Pulver für SLS 3D-Druck

Bei der Additive Manufacturing Users Group (AMUG) in Chicago wird das niederländische Chemieunternehmen Royal DSM eine Betaversion seines neuen PBT Pulver für den 3D-Druck vorstellen. Das Material ist das erste pulverbasierte Material des Unternehmens für die additive Fertigungsindustrie. Bisher konzentrierte sich Royal DSM im 3D-Druck primär auf Polymerfilamente und -harze.

Als Sponsor der jährlichen AMUG-Konferenz will das niederländische Unternehmen auch weitere Innovationen präsentieren. Es soll ein Schwerpunkt auf das Potenzial der additiven Fertigung gelegt werden. Das neue PBT-Pulver ist das erste Produkt des Unternehmens, das speziell für das selektive Lasersintern entwickelt wurde. Laut DSM soll das Material sogar das erste PBT-Pulver sein, welches für den SLS-3D-Druck kommerziell produzieert wird. PBT oder Polybutylenterephthalat ist ein thermoplastisches technisches Polymer, das dank seiner isolierenden Eigenschaften in der Elektronikindustrie verwendet wird.

Schon in den letzten Monaten legte DSM Fokus auf 3D-Druck. So wurden diverse Partnerschaften geschlossen und Investitionen in den Bereich getätigt. So schloss die niederländische Firma im Februar eine Kooperation mit dem Unternehmen Adaptive3D. Im September des letzten Jahres wurde ein Abkommen mit FormFutura geschlossen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.