Home Industrie Forward AM von BASF stellt Metall Filament für den 3D-Druck vor

Forward AM von BASF stellt Metall Filament für den 3D-Druck vor

Mit Ultrafuse 17-4 PH Forward AM wird ein neues Filament auf den Markt gebracht, welches Metallpulver mit einem Polymerbindemittel enthält. Es ermöglicht dadurch die sichere, einfache und kosteneffiziente Herstellung von Metallteilen für Prototypen, Metallwerkzeuge und funktionelle Metallteile im FDM-3D-Druck-Verfahren. Nach dem anschließenden, dem Industriestandard entsprechenden Entbinderungs- und Sinterprozess besteht das endgültige 3D-Druckteil aus 17-4 Edelstahl.

Mit seiner hohen mechanischen Festigkeit und Härte eignet sich das neue 3D-Druck-Filament für eine Vielzahl von Anwendungen, wie z.B. Werkzeugbau, Vorrichtungen und funktionale Prototypen. Die gute Korrosionsbeständigkeit und die Fähigkeit zur Wärmebehandlung mit hoher Festigkeit und Härte machen Ultrafuse 17-4 PH laut Hersteller zu einer herausragenden Wahl für eine Reihe von Industriezweigen, darunter die Petrochemie, die Luft- und Raumfahrt, die Automobilindustrie und die Medizintechnik.

Im Jahr 2019 brachte Forward AM mit Ultrafuse 316 L das erste Metall-Filment des Unternehmens auf den Markt. Durch die Erweiterung seiner Werkstoffpalette um Ultrafuse 17-4 PH bietet Forward AM jetzt ein noch stärkeres Material zu einem wettbewerbsfähigen Preis an.

Das Besondere an dem Produkt ist, dass das Filament für die Arbeit mit allen gängigen Open-Source-Druckern, welche auf das FDM-Verfahren setzen, entwickelt wurde. Die Fertigung ist daher recht zugänglich.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.