Home Materialien HP wird eine offen Platform für Hersteller von Materialien für den 3D...

HP wird eine offen Platform für Hersteller von Materialien für den 3D Druck

Und schon wieder dominiert HP die Schlagzeilen – das Unternehmen will nicht nur schnellere, bessere und günstigere Anlagen für die Additive Fertigung auf den Markt bringen, sondern das System auch offen für andere Hersteller gestalten!

Die britische Zeitung, the Register, hat Shane Wall, den CTO von HP, interviewed und im Gespräch neue Details über den 3D Drucker von HP enthüllt. Das Unternehmen will für den Einstieg in den Markt der additiven Fertigung auf ein offenes System setzen. Das soll heißen, dass auch andere Hersteller Materialien für den MultiJet Fusion 3D Drucker entwickeln und produzieren sollen. Damit will HP die Technologie schneller weiter entwickeln können.

Shane Wall, CTO von HP:

“We’ll still have print and supplies but our model will be different; we will open up the platform so people can have other supplies that come in. They’ll [other suppliers] have access to our APIs through an SDK that allows them to programme to the printer itself, and we’ll allow people to come in and do very disruptive new materials that they wouldn’t have been able to do before.

[This is] very different from HP and very game changing,”

Wie genau das, für HP so untypische, “offene System” aussehen soll ist noch nicht bekannt. Ich nehme an, dass das Unternehmen mit ausgewählten Herstellern zusammenarbeiten wird und eher nach und nach “offener” wird.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.