Home Industrie Huntsman bringt 3D-Druck-Materialien für die Schuhindustrie auf den Markt

Huntsman bringt 3D-Druck-Materialien für die Schuhindustrie auf den Markt

Der internationale Chemiekonzern Huntsman hat eine neue Reihe von 3D-Druck-Materialien vorgestellt. Die IROPRINT-Plattform für additive Fertigung von Huntsman umfasst drei verschiedene urethanbasierte Materialarten (Harze, Pulver und Filamente), die im 3D-Druck unter Verwendung einer Vielzahl von additiven Fertigungsverfahren eingesetzt werden können, einschließlich Stereolithografie (SLA), High Speed Sintering (HSS) und Fused Filament Fabrication (FFF).

Der Chemiekonzern Huntsman wurde in den 1970ern in den USA gegründet. Das Unternehmen, welches 2005 an die Börse gegangen ist, hat um die 10.000 Mitarbeiter und einen Umsatz von etwa 9 Milliarden Dollar. Der Konzern ist mit mehr als 75 Produktions-, F&E- und Betriebsniederlassungen in rund 30 Ländern vertreten. Huntsman ist in mehreren Chemie-Sparten aktiv und erzeugt nun auch Materialien für den 3D-Druck.

Zunächst will Huntsman sein Sortiment an weichen, flexiblen, additiven IROPRINT®Fertigungsmaterialien in der weltweiten Schuh- und Sportindustrie einführen, wo 3D-Druck für kundenspezifisch und in Serie gefertigte Schuhe zum Einsatz kommt. Längerfristig plant der Chemiekonzern aber auch die Einführung seiner IROPRINT-Plattform für additive Fertigung in einer sehr viel größeren Bandbreite von Anwendungen und Industrien.

3D-Druckmaterialien für die Schuhindustrie

Derzeit umfasst die IROPRINT-Plattform für additive Fertigung drei Produktlinien, die optimiert wurden, um die wichtigsten, von Schuhherstellern bevorzugten 3D-Drucktechniken zu unterstützen.

IROPRINT R-Harze sind weiche, langlebige, flüssige Einkomponenten-Harzsysteme, die im 3D-Druck mit SLA, DLP (Digital Light Processing) und anderen strahlenhärtenden Verfahren eingesetzt werden können.

Für Unternehmen, die im 3D-Druck Pulverwerkstoffe einsetzen wollen, gibt es mit den IROPRINT P-Pulvern jetzt eine Produktlinie mit hochleistenden thermoplastischen Polyurethanen (TPU) für HSS-Druckverfahren.

IROPRINT F-Filamente sind TPU-Hochleistungswerkstoffe, die einen einheitlichen Durchmesser haben und für den Einsatz mit Fused Filament Fabrication (FFF) und anderen extrusionsbasierten Druckverfahren entwickelt wurden.

Alle drei IROPRINT-Produktlinien für additive Fertigung wurden für die Herstellung von Schuhteilen optimiert, sind einfach in der Handhabung und im Druck und bieten fortschrittliche Abriebfestigkeit, Dehnungs- und Zugfestigkeit. Für strahlenhärtende Druckverfahren wie SLA oder DLP, bieten IROPRINT R-Harze außerdem eine lange Topfzeit und schnelle Aushärtung.

Der Artikel basiert auf eine Pressemitteilung von Huntsman

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelMetalldrucke von ADDere in einem großen Maßstab
Nächsten Artikel5 Alltagsgegenstände aus dem 3D-Drucker
David ist Redakteur bei 3Druck.com.