Home Materialien KIMYA erweitert sein Angebot an recycelten Filamenten um Hochleistungsmaterialien

KIMYA erweitert sein Angebot an recycelten Filamenten um Hochleistungsmaterialien

KIMYA, die Tochtergesellschaft für additive Fertigung des französischen Druck- und Beschichtungsunternehmens ARMOR, hat angekündigt, sein Angebot an recycelten Filamenten bis 2024 um neue Hochleistungsmaterialien zu erweitern.

KIMYA startete 2016 in den AM-Markt ein und baut seither sein Portfolio kontinuierlich aus. So hat das Unternehmen 2020 mit dem 3D-DruckerHersteller Makerbot drei Materialien präsentiert. Dabei handelt es sich um hochwertige ABS-Kevlar-, ABS-ESD- und ABS-EC-Filamente. KIMYA hat ebenfalls leistungsfähige PEKK-Filamente für die Eisenbahnindustrie entwickelt sowie dem Start-up CAPS ME bei der Produktion von nachhaltigen Kaffeekapseln geholfen.

2018 wurde das FIL’REC-Projekt von ARMOR von der französischen Agentur für Umwelt und Energiemanagement (ADEME) als Teil der ORPLAST-Initiative für Kunststoffrecycling ausgewählt. Die Initiative unterstützt Hersteller, die Rohstoffe in Produkte umwandeln, die recycelte Kunststoffe enthalten, und fördert auch die Anpassung der Produktionssysteme an recycelte Rohstoffe.

Im Rahmen des FIL’REC-Projekts hat KIMYA bereits vier neue recycelte Filamente entwickelt und auf den Markt gebracht, nämlich HIPS-R, PETG-R, PLA-R und TPU-R. Jetzt tritt das ORPLAST-Projekt in seine dritte Phase ein, in der KIMYA seine Forschung auf die Entwicklung einer neuen Reihe von recycelten Hochleistungsmaterialien bis 2024 konzentrieren wird.

Das Unternehmen strebt einen Anteil von 70 bis 100 Prozent an recycelten Materialien in diesen Hochleistungsfilamenten an. Aufgrund ihrer höheren Temperatur-, Verschleiß- und Verformungsbeständigkeit eignen sich diese Materialien für anspruchsvolle Anwendungen im Eisenbahn-, Automobil- und Luftfahrtsektor.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.