Home Anwendungen Markforged bringt flammhemmendes Onyx FR-Material auf den Markt

Markforged bringt flammhemmendes Onyx FR-Material auf den Markt

Markforged der Marktführer im industriellen 3D-Druck schafft den ersten flammgeschützten Kunststoff, der mit durchgehenden Kohlefasern verstärkt werden kann.

Markforged, der führende Hersteller von Metall- und Kohlefaser-3D-Druckern, kündigte die Verfügbarkeit von Onyx FR an, einem neuen flammhemmenden Material mit V-0-Zulassung für Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Automobil und Verteidigung. Herkömmliche 3D-bedruckte Kunststoffe verbrennen, wenn sie Feuer fangen. Dieses neue Material ist jedoch selbstlöschend, so dass es nicht zu brennen beginnt. Onyx FR zeichnet sich durch unübertroffene Stärke, überragende Druckqualität und hochwertige Oberflächengüte aus – und das alles bei gleichzeitigem Feuerwiderstand.

„Die Hersteller entscheiden sich für Markforged, weil unsere industriellen 3D-Drucker robuste, leichte Teile für den Endgebrauch liefern, die zu erheblichen Kosten- und Zeiteinsparungen führen“, erklärt Jon Reilly, Vice President of Product bei Markforged. „Onyx FR bietet mehr Anwendungen für den 3D-Druck in der Automobil-, Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie, da es höhere Brandschutzstandards erfüllt. Wenn diese Teile mit Strängen aus durchgehender Kohlefaser verstärkt werden, sind sie bei halbem Gewicht so stark wie Flugzeugaluminium.“

Onyx FR ergänzt Markforgeds breites Portfolio an industriellen Metall- und Verbundwerkstoffen. Eiger, die Cloud-basierte Softwareplattform von Markforged, macht es Kunden leicht, ein Teil zu entwerfen, ihre Materialien auszuwählen und einfach von überall im Raum oder auf der ganzen Welt auf Drucken zu klicken.

Onyx FR wird allen neuen und bestehenden Markforged-Kunden mit seinen Industrial Series-Druckern zur Verfügung stehen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleIMD
Vorherigen Artikel3D-Druck in der Automobilindustrie: German RepRap x500 schafft mehr Flexibilität und spart Zeit
Nächsten ArtikelAleph Objects präsentiert 3D-Drucker Lulzbot TAZ Workhorse