Home Marktbericht Markt für 3D-Druckmaterialien steigt bis 2024 auf 4,1 Mrd.$

Markt für 3D-Druckmaterialien steigt bis 2024 auf 4,1 Mrd.$

Das Marktforschungsinstitut ResearchAndMarkets hat eine Studie über den Markt von 3D-Druckmaterialien veröffentlicht. Die Studie behandelt den Zeitraum von 2019 bis 2024. Das Unternehmen geht von einem jährlichen Wachstum von 19% aus. 2024 soll der Markt einen geschätzten Wert von 4,1 Milliarden US-Dollar haben.

Die Zukunft des Marktes für 3D-Druckmaterialien sieht laut der Studie vielversprechend aus und bietet Chancen für die Automobil-, Consumer-, Medizin- und Luftfahrtindustrie. Die Haupttreiber für diesen Markt sind die schnelle Akzeptanz der 3D-Drucktechnologie vom Prototyping bis zur Herstellung des Endprodukts. Ebenso spielt die Reduzierung der Herstellungskosten eine Rolle.

Zu den aufkommenden Trends, die sich direkt auf die Dynamik der 3D-Druckmaterialindustrie auswirken, gehören der Einsatz von Bio-Tinten und -Gelen in der medizinischen Industrie und der verstärkte Einsatz von Verbundmaterialien.

Der Bericht prognostiziert, dass Photopolymere aufgrund der steigenden Nachfrage in der Medizin-, Unterhaltungselektronik- und Luftfahrtindustrie die wichtigsten Materialen für den 3D-Druck bleiben werden. Metall für den 3D-Druck dürfte im Prognosezeitraum aufgrund der steigenden Nachfrage nach Titan in der Luft- und Raumfahrtindustrie das höchste Wachstum verzeichnen. Ebenfalls wird ein Wachstum bei Materialien im Medizin-Bereich erwartet.

Für den asiatisch-pazifischen Raum wird aufgrund des zunehmenden Bewusstseins für die 3D-Drucktechnologie und der zunehmenden Verwendung von 3D-Druckmaterialien in medizinischen Bereich und bei zahnmedizinischen Implantaten im Prognosezeitraum das höchste Wachstum erwartet.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.