Home Industrie Neue Metall 3D-Druck-Materialien von 3D Systems

Neue Metall 3D-Druck-Materialien von 3D Systems

Der 3D-Druck-Spezialist 3D Systems erweitert das Werkstoffportfolio mit zertifiziertem Scalmalloy (A) und zertifiziertem M789 (A). Die Werkstoffe wurden für industrielle, hochfeste und korrosionsbeständige Teile für additive Anwendungen in Bereichen wie Luft- und Raumfahrt, Motorsport & Automobilbau, Halbleiterindustrie, Energie und Formenbau entwickelt.

Die Kunden des Unternehmens können diese für die additive Metallfertigung optimierten Hochleistungsmaterialien auf ihrer Direktmetalldruck-Plattform (DMP) verwenden. Darüber hinaus hat 3D Systems mit zwei Materialherstellern – APWORKS und voestalpine BÖHLER Edelstahl – zusammengearbeitet, um diese Materialien für die Verwendung mit der 3D-Metalldruck-Technologie des Unternehmens zu zertifizieren. Kunden haben nun die Möglichkeit, mit der Application Innovation Group (AIG) von 3D Systems zusammenzuarbeiten, um die Materialien effizient für die Verwendung mit den Druckern DMP Flex 350 und DMP Factory 350 zu zertifizieren.

Scalmalloy

Scalmalloy ist eine hochfeste Aluminiumlegierung mit einer Zugfestigkeit von 520 MPa und einer Streckdehnungsgrenze von 480 MPa, die deutlich höher ist als die des Referenzmaterials AlSi10Mg. Die hohe Festigkeit von Scalmalloy macht das Material ideal für die additive Fertigung gewichtseffizienter, tragender Komponenten. Mit diesem Material können Hersteller hochfeste, korrosionsbeständige Aluminiumteile herstellen, die durch ausgereifte Druckmethoden unterstützt werden, die in der Software 3DXpert für die 3D-Metalldrucker DMP Flex 350 und DMP Factory 350 des Unternehmens verfügbar sind. Darüber hinaus können mit Scalmalloy hergestellte Teile während der Nachbearbeitung chemisch gereinigt werden. Hierdurch werden Oberflächenrückstände entfernt, sodass das endgültige Teil eine optimale Oberflächengüte aufweist.

Ideale Anwendungen für dieses Material sind laut dem Hersteller unter anderem in der Luft- und Raumfahrt: passive HF-Komponenten (z. B. Filter, Wellenleiter usw.), leichte Strukturkomponenten, im Bereich Motorsport & Kfz werden Metallstrukturkomponenten (z. B. Aufhängung, Getriebegehäuse) sowie Energie- und Flüssigkeitsmanagement genannt. In der Halbleiter-Industrie eignet sich das Material für Flüssigkeitsstrom (z. B. Verteiler), Wärmemanagement (z. B. Kühlungsdüsen, Wafer-Tische).

„Die Erweiterung unseres Portfolios durch Scalmalloy ist ein wichtiger Schritt – insbesondere für unsere Kunden aus der Luft- und Raumfahrt“, sagte Dr. Michael Shepard, Vice President, Aerospace & Defense Segment bei 3D Systems. „Scalmalloy hat ein sehr attraktives Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht und eignet sich besser für den 3D-Druck als viele herkömmliche hochfeste Aluminiumlegierungen. Diese Leistungsmerkmale machen es ideal für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt. Wir sind gespannt darauf, wie unsere Kunden das neue Material einsetzen werden, um ihre Innovationen weiter voranzutreiben.“

M789 (BÖHLER M789 AMPO)

Mit MM789 können die Kunden von 3D Systems hochfeste Formen und Werkzeuge herstellen, die nicht nur bis zu 52HRC gehärtet werden können, sondern auch frei von Kobalt sind. 3D Systems hat die Zertifizierung von M789 für seine DMP-Plattform durch Zusammenarbeit mit seinem Partner GF Machining Solutions erworben. Das Material basiert auf Kundennachfrage nach einem harten, korrosionsbeständigen Werkzeugstahl für fortschrittliche Anwendungen. Die aus dem Material gefertigten Teile sind optimal für den langfristigen Einsatz und halten sowohl den harten Anforderungen von sich wiederholenden Fertigungsprozessen als auch dem Einsatz in Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit stand.

Ideale Anwendungen für dieses Material sind unter anderem im Formenbau für Formeinsätze mit konturnaher Kühlung, in der Energie-Branche für Bohrer und Schneidwerkzeuge. Im Bereich Kfz kann das Material für Reifenformen, Teile des Antriebsstrangs und Achsenkomponenten eingesetzt werden

„Unsere Kunden in der Automobilindustrie setzen zunehmend auf die additive Fertigung, um ihre Innovationen voranzutreiben und zu beschleunigen“, sagte Kevin Baughey, Leiter des Segments für Transport & Motorsport von 3D Systems. „Sie können M789 für Anwendungen nutzen, bei denen eine höhere Genauigkeit und dünnere Wände erforderlich sind, wie z. B. Formeinsätze mit konturnaher Kühlung und Reifenprofilformen, und erhalten so einen Wettbewerbsvorteil.“

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel5 Funktionen, die bei keinem 3D-Drucker fehlen sollten
Nächsten ArtikelExOne und Fraunhofer IFAM vertiefen Partnerschaft bei der Entwicklung von Metallbindern und Materialien
David ist Redakteur bei 3Druck.com.