Home Materialien Noztek – ABS und PLA Filament Extruder für 3D-Drucker – Update: Xcalibur

Noztek – ABS und PLA Filament Extruder für 3D-Drucker – Update: Xcalibur

Eine Schattenseite von 3D-Druck ist der relativ hohe Materialpreis der Filament Spulen. Während 1 Kilogramm eines Filaments zwischen 25 und 50 Dollar kostet, kostet das selbe Material in Pellets Form nur etwa ein Zehntel. Aus diesem Grund gibt es immer häufiger Filament Extruder mit welchen man selbst Filament für 3D-Drucker erzeugen kann.

10.03.2014 – Die meisten dieser Geräte sind jedoch Sets, die man sich selbst zusammenbauen muss. Das britische Startup Noztek hat sich von dem Lyman Filament Extruder insperieren lassen und hat einen kommerziellen Filament ABS/PLA Extruder präsentiert. Der Noztek Pro ist schon zusammengestellt und kann ohne große Vorkentnisse benutzt werden.

Nach dem Auspacken ist das Gerät in 15 Minuten betriebsbereit. Man braucht den Noztek Pro nur anstecken, vorheizen, Pellets einfüllen und den Motor aktivieren. Innerhalb von 4 bis 5 Stunden kann ein Kilogramm verarbeitet werden.

Spezifikationen:

  • Kann Kunststoff-Pellets (getestet mit PLA und ABS) in 1.75mm or 3mm Filament umwandeln (beide Pressformen inkludiert)
  • Extrudiert bei einer Temperatur von 180 bis 220 Grad Celsius
  • Filament Toleranz 1.75mm (+ .04/ – .04)
  • Pro Minute wird ungefähr ein Meter Filament produziert

Der Preis des Noztek Pro liegt bei 794.95 Pfund Sterling (ungefähr 1040 Euro). Noztek arbeitet derzeit an einer verbesserten Version des Extruders. Die Verbesserungen kommen aber auch bisherigen Kunden zu Gute. Man kann den derzeitigen Noztek Pro upgraden.

Der Extruder in Aktion:

The Noztek Pro ABS & PLA Filament Extruder

 

Update: 10.06.2014 – Noztek Pro erhält weitere Verbesserungen

Eine neue verbesserte Version des Noztek Pro Filament Extruders ist nun verfügbar. Die Verbesserungen umfassen einen schnelleren 53RPM Motor und einen optionalen 45 Grad Unterstand der ebenfalls eine Verbesserung beim Extrudieren bewirken soll.

noztek-pro-with-bracket

Der ebenfalls optionale “Winder” zum Aufwickeln der Spulen kann nun mit 1,75 mm und 3mm Filament arbeiten:

Noztek Pro filament extruder and winder

 

Update: 20.08.2014 – Noztek Filament Winder verfügbar

Für alle Besitzer eines Noztek Pro oder eines anderen Filament Extruders bietet der neue Filament Winder von Noztek viele Vorteile. Denn hat man seinen Filament Extruder eingeschalten und produziert fleißig Filament, wohin damit? Selber Aufrollen ist ein mühsamer Prozess. Der Winder erkennt dank Lasermessung die Extrutier-Geschwindigkeit und richtet die Umdrehungsgeschwindigkeit der Rolle danach. Ein Leitsystem verschiebt das Filament um 1 Grad pro Umdrehung, damit kommt es zu einer perfekt aufgerollten Spule.

Das Gerät ist für 495 Pfund verfügbar.

Noztek_winder

Noztek Pro filament extruder and winder

 

Update: 15.01.2015 – Noztek entwickelt Noztek Touch

Das Team von Noztek hat den Noztek Pro Filament Extruder weiterentwickelt und den Noztek Touch geschaffen.

Dieser lässt sich praktisch mit per Touch Display bedienen. Der Extruder wird mit einem Arduino gesteuert. Der Noztek Touch wird in 300c und 600c verfügbar sein. Beide Versionen können ABS und PLA extrudieren. Der 600c ist für 1.639 Pfund über Noztek zu beziehen.

Noztek Touch screen operation

 

Update: 22.07.2015 – Neuer Extruder Xcalibur entwickelt

noztek_extruderNoztek hat einen neuen Extruder mit austauschbarer Schneckenwelle und Zylinder entwickelt. So soll laut Noztek das zeitaufwendige Austauschen sowie die Reinigung beim Wechseln des Materials wegfallen. Die neue Schnecke wurde bereits mit einer Reihe von Materialien erfolgreich getestet und basiert auf dem Design von industriellen Einwellenextrudern.

Der neue Desktop Extruder nennt sich Xcalibur und wurde speziell für Firmen entwickelt, die ein robusteres Gerät brauchen, welches eine Reihe von Materialien, darunter auch Metalllegierungen, verarbeiten kann.

Erhältlich soll Xcalibur ab der zweiten Augustwoche sein.

noztek_extruder_xcalibur

 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.