Home Materialien 3D-Drucker-Hersteller Smart International startet Materialpartnerprogramm mit BASF, Clariant und DSM

3D-Drucker-Hersteller Smart International startet Materialpartnerprogramm mit BASF, Clariant und DSM

Der 3D-Drucker-Hersteller Smart International ist vor allem durch seine Partnerschaft mit Kodak bekannt. So produziert das Unternehmen den 3D-Drucker Kodak Portrait. Nun hat das Unternehmen ein Materialpartnerschaftsprogramm mit namhaften Firmen gestartet.

Mit den Partnerschaften soll das Drucken von Filamenten von Drittanbietern auf dem KODAK Portrait 3D-Drucker erleichtert werden. Bisher hat Smart International Materialdruckprofile für industrielle Filamente von BASF, Clariant und DSM erstellt. Das Ziel des neuen Programms besteht darin, den Benutzern des KODAK Portrait 3D-Druckers Zugang zu einer breiteren Palette von Materialien zu verschaffen – insbesondere zu technischen Hochtemperaturmaterialien.

Eine Reihe von Filamenten, die von den führenden Chemieunternehmen BASF, DSM und Clariant entwickelt wurden, sind jetzt für die Verwendung mit dem Kodak 3D-Drucker geeignet. Jedes Gerät wurde vom technischen Team von Smart International ausgiebig getestet und kalibriert.

Die 3D-Druckmaterialien verfügen jetzt über jeweils eigene optimierte Druckprofile, die von der Smart3D-Website heruntergeladen und entweder in die Slicing-Software importiert oder über die KODAK 3D Cloud aufgerufen werden können. Unterstützt werden von BASF Ultrafuse ABS Fusion +, Ultrafuse PAHT CF15, Ultrafuse PA und Ultrafuse Z PCTG. Von Clariant wird PA6 / 66-CF20 und Polyamid 6/66 gelistet.
Von DSM werden Novamid ID1030, Novamid ID1030 CF10 und Arnitel ID2060 HT unterstützt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.