Solvay bringt PEEK und PPSU Filament auf den Markt

618

Das Chemieunternehmen Solvay, Hersteller von Spezialkunststoffen, bringt drei Filamente für den 3D-Druck, basierend auf seinen technischen Materialien, auf den Markt.

Die neuen Materialien wurden erstmals auf der RAPID + TCT 2018 präsentiert und basieren auf den KetaSpire PEEK und Radel PPSU Polymeren des Unternehmens. Die neuen Filamente sind Teil des Plan von Solay sein Portfolio rund um 3D-Druckmaterialien für hochwertige Anwendungen in der Additiven Fertigung – sowohl Pulver als auch Filament – zu erweitern.

PEEK Filament

Zwei der drei neuen Filamente basieren auf dem KetaSpire PEEK Polymer des Herstellers. Zum einen wird es ein reines PEEK Filament geben und zum anderen ein zu 10% mit Carbonfasern versetztes. Beide Materialien sind so entwickelt worden, dass sie eine sehr gute Haftung der einzelnen gedruckten Schichten ermöglichen. Damit verfügen 3D-gedruckte Teile über eine hohe Dichte und Festigkeit, auch entlang der Z-Achse.

PPSU Filament

Das dritte neue Filament basiert auf dem Radel PPSU Material von Solvay. Auch dieses Filament soll eine ausgezeichnete Schichthaftung bieten. Damit hergestellte Teile verfügen über hohe Transparenz, ausgezeichnete Dehnung und Zähigkeit.

Derzeit entwickelt Solvay auch ein PEEK Pulver für die Additive Fertigung, basierend auf seinem NovaSpire PEEK Polymer. Dieses soll speziell für Anwendungen in den Bereichen Raum- und Luftfahrt sowie dem Gesundheitssektor zum Einsatz kommen.

„Solvays neue AM-Filamente signalisieren ein Zusammenlaufen von Additiver Fertigung und Technologie für Spezialpolymere, welches für den hochwertigen 3D-Druck notwendig ist,“ sagt Christophe Schramm, Business Manager für Additive Fertigung bei der Speciality Polymers Sparte von Solvay. „Mit dem heutigen Marktstart legt Solvay den Grundstein für seine Strategie, einer der führenden globalen Lieferanten von fortgeschrittenen Polymerlösungen für den 3D-Druck zu sein. Wir arbeiten außerdem mit führenden Innovatoren in der Industrie für 3D-Druck, Prozesse und Design zusammen, um neue Materiallösungen basierend auf unserem Spezialpolymer-Portfolio zu entwickeln.“

Neue E-Commerce Plattform

Weiters hat Solvay eine neue E-Commerce Plattform vorgestellt. Neben dem Verkauf von Materialien über einen Online-Shop werden dort zukünftig auch eine Reihe von Simulationen, Tests und ein Prototyping Service zur Verfügung stehen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.