Home Materialien Tethon 3D und Mechnano ermöglichen ESD-Teile mit neuem Hochtemperatur-3D-Druckharz

Tethon 3D und Mechnano ermöglichen ESD-Teile mit neuem Hochtemperatur-3D-Druckharz

Tethon 3D, ein Spezialist für den keramischen 3D-Druck, hat sich mit dem Materialhersteller Mechnano zusammengetan, um ein neuartiges, ESD-sicheres Hochtemperaturharz für den Einsatz in SLA-basierten 3D-Druckern zu entwickeln.

Das Photoresin mit dem Namen C-lite kann Temperaturen von bis zu 225 °C standhalten und nutzt die von Mechnano entwickelte Technologie der Kohlenstoffnanoröhren (CNT) – MechT – zur Ableitung statischer Aufladung. Nach Angaben der Unternehmen ist dies das erste Hochtemperaturharz mit ESD-Eigenschaften in der 3D-Druckindustrie.

Die Unternehmen gehen davon aus, dass es für C-lite eine große Nachfrage in Sektoren wie der Elektronikfertigung, der Automobilindustrie, der Verteidigung und anderen Bereichen haben wird.

Mechnano ist noch ein junges Unternehmen aus den USA, welches erst im April 2021 den sogenannten „Stealth-Modus“ verlassen hat und erstmals öffentlich wurde. Spezialisiert hat sich die Firma auf die Erforschung seiner Kohlenstoff-Nanoröhren (CNT)-Technologie für 3D-Druckmaterialien.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelSchweizer 3D-Druck-Start-up 9T Labs ausgezeichnet
Nächsten ArtikelMOTEK vom 05.-08. Oktober: Additive Fertigung trifft auf Robotik
David ist Redakteur bei 3Druck.com.