Home Materialien The Virtual Foundry und die Universität Pécs unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

The Virtual Foundry und die Universität Pécs unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

The Virtual Foundry hat heute eine neue Partnerschaft mit dem 3D-Druck- und Visualisierungszentrum der Universität Pécs angekündigt. Diese Partnerschaft wird eine langfristige Zusammenarbeit bei der Entwicklung von 3D-Druckmaterialien schaffen. Die Forschung konzentriert sich auf die Biokompatibilität von FFF-Metall mit Filamet.

The Virtual Foundry hat heute eine neue Partnerschaft mit dem 3D-Druck- und Visualisierungszentrum der Universität Pécs angekündigt. Diese Partnerschaft wird eine langfristige Zusammenarbeit bei der Entwicklung von 3D-Druckmaterialien begründen.

„Wir freuen uns sehr, die globale Präsenz von The Virtual Foundry durch diese Zusammenarbeit mit Dr. Maróti und der Universität von Pécs zu erweitern“, sagt Tricia Suess, Präsidentin von The Virtual Foundry. „Die Ergebnisse unserer gemeinsamen Arbeit werden unser Verständnis für den 3D-Druck von Metallen und die Entwicklung neuer Materialien voranbringen.“

„Die Zusammenarbeit mit The Virtual Foundry könnte den Weg für künftige Entwicklungen ebnen, die die Herstellung von medizinischen Geräten, Implantaten und Prothesen aus Metall mit viel kleineren Desktop-3D-Druckern ermöglichen, anstatt mit teuren Geräten, die viel Platz und eine spezielle Infrastruktur benötigen“, sagt Dr. Péter Maróti, der fachliche Leiter des 3D-Druck- und Visualisierungszentrums am PTE.

„Während des Projekts werden wir standardisierte mechanische, rasterelektronenmikroskopische (SEM) und Biokompatibilitätstests mit speziellen, von The Virtual Foundry hergestellten Materialien durchführen. Wir sind zuversichtlich, dass die Messungen den Weg für eine angewandte Nutzung der Technologie ebnen werden, die eine schnellere und kostengünstigere Herstellung ermöglichen würde“, fügte er hinzu.

Zu den Vorteilen dieser neuen Partnerschaft gehören:

  • Veröffentlichung der mechanischen Charakterisierung und der Strukturanalysen von Filamet
  • Veröffentlichung des Biokompatibilitätsgrads von Filamet

Die erwarteten Ergebnisse der oben erwähnten Experimente werden einen bedeutenden Einfluss auf den Bereich der Entwicklung von Polymer/Metall-Verbundwerkstoffen haben und können als validierter und echter Marktbedarf betrachtet werden.

Mehr über The Virtual Foundry finden Sie hier, und mehr über die Universität Pécs finden Sie hier.

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.