Home Materialien UBQ Materials gewinnt Preis für abfallbasiertes 3D-Druck-Filament

UBQ Materials gewinnt Preis für abfallbasiertes 3D-Druck-Filament

UBQ Materials, ein Entwickler von thermoplastischen Werkstoffen, hat bei den South by Southwest (SXSW) Innovation Awards in der Kategorie „Speculative Design“ für sein abfallbasiertes 3D-Druckfilament gewonnen.

Das Material ist das erste abfallbasierte 3D-Druckmaterial, das mit UBQ, dem „klimapositiven“ Thermoplast des Unternehmens, hergestellt wird. UBQ Materials hat eine patentierte fortschrittliche Technologie zur Umwandlung von Haushaltsabfällen aus Mülldeponien in ein thermoplastisches Material namens UBQ entwickelt.

UBQ kann erdölbasierte Harze für die additive Fertigung ersetzen und eignet sich Berichten zufolge für eine Vielzahl von Anwendungen, Produktbereichen und Branchen. Die in Israel ansässige Industrieanlage des Unternehmens ist in der Lage, 5.000 Tonnen UBQ pro Jahr zu produzieren, und liefert den thermoplastischen Kunststoff derzeit an lokale Hersteller.

Im Mai letzten Jahres ging das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem Polymer- und Kunststoff-Forschungsunternehmen Plastics App ein, um ein neuartiges Filament auf UBQ-Basis für den 3D-Druck zu entwickeln. Das Filament soll den 3D-Druck von funktionalen Anwendungen wie Halterungen und Ersatzteilen nachhaltiger machen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.