Home Materialien Verbatim stellt zwei neue Filamente vor

Verbatim stellt zwei neue Filamente vor

Diese Woche präsentiert Verbatim drei neue Materialien zum 3D Drucken auf der TCT Show in Birmingham.

Bekannt ist Verbatim durch CD Rohlinge und Speichermedien, wie USB Sticks und SD Karten. Seit 2014 mischt Verbatim auch im 3D-Druck Verbrauchsmaterialien-Markt mit. Neben PLA und ABS bietet das Tochterunternehmen von Mitsubishi Chemicals auch ein flexibles Filament, namens PRIMALLOY an.

verbatim3dprinting-bvohplaobjectNun wird das Portfolio gleich verdoppelt. Verbatim bringt ein wasserlösliches BVOH Supportmaterial und Polypropylene (PP) Filament auf den Markt. Diese professionellen Filamente sind Antworten auf die Anforderungen von Verbatims Kunden.

PP ist ein hoch transparentes Material welches auch hitzebeständig ist. Für sehr komplexe Strukturen kommt das BVOH Filament als Stützmaterial zum Einsatz.

Rüdiger Theobald, MarketingleitervonVerbatim und verantwortlich für das Geschäft in Europa, im Nahen Osten sowie Afrika:

„Dank qualitativ hochwertiger Materialien und strenger Branchenstandards sind die in Japan gefertigten, von uns neu vorgestellten Materialien unter Berücksichtigung hochentwickelter und firmeneigener Fertigungsprozesse entstanden, um so die bestmöglichen 3D-Ergebnisse zu erzielen.  Konsistenz ist der Schlüssel zum Erfolg und die von Verbatim entwickelten 3D-Druckfilamente bieten eben diese Konsistenz, wenn es um die Qualität jeder einzelnen Spule geht. Die neuen Produkte profitieren zudem von verbesserten Toleranzen und werden problemlos extrudiert, ohne dass es zu Blockierungen oder Verstopfungen im Drucker kommt.“

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.