Home 3D Modelle Teilnehmerinnen der Miss Südafrika Wahl tragen 3D gedruckten Schmuck

Teilnehmerinnen der Miss Südafrika Wahl tragen 3D gedruckten Schmuck

Bei den Miss Wahlen in Südafrika wurde auch auf Mode aus dem 3D-Drucker gesetzt.

Melinda Bam, die Gewinnerin der Miss Südafrika Wahl im Jahr 2011, hat das exklusive Bademoden-Label Bambshell gegründet. In diesem Jahr hat das Label die Badeanzüge bei der Miss Wahl 2018 zur Verfügung gestellt.

Die Designerin Ciska Bernard von Bambshell hat die Bikinis designed. Dabei setzte sie auch auf 3D gedruckte Elemente. Die Badeanzüge, welche auf die Hautfarbe der Teilnehmerinnen abgestimmt ist, wurden mit 3D gedruckten Blumen verziert.

Die Blumenelemente für die Kollektion „Bare Beauty“ wurden mit Hilfe eines Druckers des polnischen 3D-Drucker-Herstellers Sinterit produziert. Hierbei wurde auf den SLS Desktop-Drucker Lisa gesetzt. Es wurde das Sinterit-Material Flexa Black TPU verwendet, welches flexibel ist und sehr leicht. Somit eignet es sich auch sehr gut für Mode.

3D gedruckte Bademode

Sinterit Lisa 2

Erst im Mai hat Sinterit die zweite Version des Desktop-3D-Drucker Lisa vorgestellt. Im Vergleich zum 2014 vorgestellten Drucker des polnischen Unternehmen, kann dieser SLS-Drucker mit mehreren Materialien arbeiten. So konnten auch die flexiblen Elemente produziert werden.

Der Sinterit Lisa 2 wird ab September 2018 zu einem Preis ab € 11.990 in Europa verfügbar sein.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.