Home News Arkema beteiligt sich mit 10% am französischen AM-Dienst E3DF (ERPRO)

Arkema beteiligt sich mit 10% am französischen AM-Dienst E3DF (ERPRO)

Der petrochemische Unternehmen Arkema wird sich mit 10 % an den französischen 3D-Druck-Dienstleister E3DF beteiligen, um neues Know-how zu gewinnen und die Entwicklung neuer Anwendungen für seine Hochleistungspolymere zu beschleunigen.

ERPRO 3D FACTORY (E3DF) wurde 2017 von der französischen ERPRO Group gegründet. Das Start-up hat sich auf die Fertigung in Serie spezailisiert. Seit seiner Gründung hat E3DF bereits mehr als 19 Millionen Teile produziert, von denen die meisten mit 100 % biobasiertem Polyamid 11-Pulver hergestellt wurden.

Die ERPRO-Gruppe ist schon seit 1997 in Frankreich aktiv und ist ein führender Spezialist in der additiven Fertigung und im Kunststoffspritzguss. Das Unternehmen stellt Prototypen, Klein- und Großserien für alle Tätigkeitsbereiche her. Die Gruppe bietet eine breite Palette an additiven Fertigungstechnologien an, die durch Engineering (Design, topologische Optimierung), Bearbeitung, Kunststoffspritzguss und Finishing Services ergänzt werden. Zu den 3D-Druckfähigkeiten von Erpro gehören Technologien wie Wire Deposition, FDM und CFF-Verbundwerkstoff, Stereolithographie, Carbon DLS, SLS, Multi Jet Fusion und Metall PBF.

Schon 2018 ging Arkema eine Partnerschaft mit E3DF ein, um zahlreiche Projekte in den Bereichen Kosmetik, Medizin, Automobil und Brillen zu entwickeln, bei denen das Unternehmen seine Palette an biobasierten und recycelbaren Spezialpolyamiden sowie seine fortschrittlichen flüssigen UV-härtenden Harze N3xtDimension einsetzt.

Mit dieser Investition von 10 % in E3DF wird Arkema Mitglied des strategischen Komitees des Unternehmens und stärkt damit die bestehende Partnerschaft.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelDREIGEIST und Forward AM: Gemeinsam für neue Dimensionen im 3D-Druck
Nächsten Artikel3D Systems & Alpine F1 Team: Neuer SLA-Werkstoff zur Minimierung von Reflexionen
David ist Redakteur bei 3Druck.com.