Canon kündigt Keramikmaterialien für 3D-Druck an

572

Canon Inc. gab bekannt, dass das Unternehmen eine Fertigungstechnologie für den hochgenauen 3D-Druck von Keramikteilen mit komplexen Geometrien unter Verwendung eines proprietären Keramikmaterials für 3D-Drucker entwickelt hat. Die 3D-gedruckten Keramikteile weisen Eigenschaften herkömmlicher Keramiken wie Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Isoliereigenschaften auf und werden voraussichtlich in einer Vielzahl verschiedener Bereiche, einschließlich Industrieanlagen, eingesetzt.

3D-Drucker, die Materialien wie Metall und Harz verwenden, die ein einfaches Prototyping und die Herstellung einer Vielzahl von Teilen in kleinen Stückzahlen ermöglichen, werden immer häufiger. Viele bestehende Keramikmaterialien für 3D-Drucker enthalten jedoch Kunstharz, und die mit diesen Materialien hergestellten Teile können während des Nachglühprozesses um etwa 20 Prozent schrumpfen, wodurch es schwierig wird, Keramikteile mit hoher Genauigkeit herzustellen.

Canon Keramik Honigwaben geometrische Formen 300x100 - Canon kündigt Keramikmaterialien für 3D-Druck an
Foto: Canon

Canon hat ein neues keramisches Material auf Aluminiumoxidbasis entwickelt, das sich für das selektive Laserschmelzen eignet, sowie eine neue Technologie zur Teileproduktion. Durch diese Technologie kann ein 3D-Drucker verwendet werden, um Keramikteile mit solch komplexen Geometrien wie hohlen und porösen Strukturen stabil herzustellen, die durch gewöhnliche Metallform- oder Schneidprozesse nur schwer zu erreichen sind. Wenn zum Beispiel Wabenformen mit sechseckigen Vertiefungen und einem Durchmesser von etwa 19 mm hergestellt werden, können Teile mit einer hohen Genauigkeit mit Unterschieden in den Außenabmessungen vor und nach der Glühstufe von weniger als 0,8 Prozent hergestellt werden.

Keramikteile, die mit dieser Technologie hergestellt werden, werden voraussichtlich in allen Bereichen der Industrie eingesetzt, von Teilen für Geräte, die Wärmebeständigkeit und Isoliereigenschaften erfordern, wie etwa Elektroöfen, bis hin zu Teilen, die Chemikalien ausgesetzt sind, die Korrosionsbeständigkeit erfordern. Unternehmen der Canon-Gruppe, darunter Canon Inc. und Canon Machinery, untersuchen Anwendungen dieser Technologie beim Prototyping von Teilen für Industrieanlagen.

Canon plant, die Nutzung dieser Technologie in Bereichen wie dem medizinischen Bereich durch die Entwicklung kompatiblerer Materialien auszuweiten, um ein noch breiteres Spektrum an Prototyping und vielfältigen Anforderungen für kleine Losgrößen abzudecken.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.