Home News CRP Technology bringt mit Windform RS neues 3D-Druck-Material auf den Markt

CRP Technology bringt mit Windform RS neues 3D-Druck-Material auf den Markt

CRP Technology hat mit Windform RS ein neues Material für die additive Fertigung auf den Markt gebracht. Der kohlenstofffaserverstärkte Verbundwerkstoff soll unvergleichliche und außergewöhnliche mechanischen Eigenschaften haben, der Spitzenleistungen erzielen soll.

Windform RS ist das zehnte Material der Produktreihe Windform TOP-LINE, die von CRP Technology für den 3D-Druck mit Powder Bed Fusion-Verfahren von kohlenstoffverstärkten Verbundmaterialien entworfen und entwickelt wurde. Das Material hat eine hohe Zugfestigkeit (85,25 MPa) sowie eine hervorragende Duktilität (Bruchdehnung von 9,46 %) und eine geringe Dichte (1,10 g/cm³).

Das Unternehmen erklärt, dass Windform RS ein Material ist, das gegen Beschädigungen, Stöße, Vibrationen, Verformungen und hohe Temperaturen beständig ist. Diese Widerstandsfähigkeit ist auch bei Temperaturen unter null Grad gegeben. Laut CRP Technology wurde das Material bei -40 °C erfolgreich getestet. Zusätzlich ist es bereits ab einer Stärke von 1 Millimeter undurchlässig für Wasser und sonstige Flüssigkeiten. Gemäß der Entflammbarkeitsnorm UL 94 ist es der Klasse HB zugeordnet.

Windform RS kann für die Konstruktion von Grund- und Endbauteilen für die anspruchsvollsten Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Robotik, Motorsport, Automobilindustrie und Schiffbau eingesetzt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.