Home News eSUN und Sindoh unterzeichnen Vereinbarung zur globalen strategischen Zusammenarbeit

eSUN und Sindoh unterzeichnen Vereinbarung zur globalen strategischen Zusammenarbeit

Auf der Inside 3D Printing Conference in Seoul, Korea, unterzeichneten der in China ansässige FilamentHersteller eSUN sowie der Südkoreanische 3D-Drucker-Hersteller Sindoh vor wenigen Tagen eine Vereinbarung zur globalen strategischen Zusammenarbeit.

Mit diesem Vertrag, welcher am 27. Juni 2018 abgeschlossen wurde, ermöglichen sich eSUN sowie Sindoh die gegenseitige Nutzung derer Ressourcen. Dies soll vor allem den Vertrieb von 3D-Druckern sowie Peripheriegeräten beschleunigen, die Markenwerbung steigern sowie auch eine Marktexpansion ermöglichen.

Bereits seit dem Jahr 2014 stellt eSUN einen der wichtigsten, wenn nicht sogar den wichtigsten, Filament-Hersteller für Sindoh-3D-Drucker dar. 2016, nur zwei Jahre später, begann eSUN auch mit dem Vertrieb von Sindoh’s 3D-Druckern auf dem chinesichen Markt. Der Fokus bei diesem Vertrieb lag Hauptsächlich auf der Desktop-3D-Drucker-Serie 3DWOX.

© Gizmo China./ Mr. Thomas, CEO der 3D Business Division bei Sindoh (links) und Mr. Simon Yin, Manager der 3D Business Division von eSUN (Right) nach der Unterzeichnung des Global Strategic Cooperation Agreements.

Um seine Positionierung gegen offene Innovationen auf dem asiatischen Markt zu differenzieren, erstelle eSUN im Rahmen der Vereinbarung zur globalen strategischen Zusammenarbeit ebenso einen strategischen Partnerschaftsplan. Dieser Plan verrät, dass eSUN seine Vertriebserfahrung und Ressourcen für Vertriebskanäle als Plattform für die Zusammenarbeit mit den Industriemarken künftig integrieren möchte.

Weiters möchte eSUN im Rahmen dieser Partnerschaft seinen One-Stop-Shopping-Service umfassender sowie bequemer gestalten. Dies soll in weiterer Folge die Kosten für Kunden senken sowie mehr Vorteile des 3D-Drucks ermöglichen.

Vor allem aber möchten die beiden Partnerunternehmen nun andere Lösungsanbieter sowie 3D-Drucker-Hersteller mit einer etablierten Grundlage ansprechen, um die vorhandenen Produktportfolios auszubauen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelCINTEC nutzt 3D-Druck zur Restauration vom „Roten Haus“
Nächsten ArtikelBASF kauft Material-Hersteller Advanc3D
Michelle absolvierte im März 2018 erfolgreich die Lehrabschlussprüfung für den Beruf Medienfachfrau im Bereich Marktkommunikation und Werbung. Schon früh entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und war bereits zwei Jahre lang als Praktikantin bei einem Wiener Online-Magazin tätig. In ihrer Freizeit beschäftigt sich die gebürtige Wienerin gerne mit grafischer Gestaltung und Umweltschutz.