MakerOS – Erste Version der Business Management Software für 3D-Druck veröffentlicht

306

Nach einem Jahr Beta-Tests mit über 1.500 Unternehmen bringt MakerOS seine erste offizielle Version auf den Markt. Das cloud-basierte Service soll die Verwaltung und das Management für kleinere und mittlere Design- und Produktionsdienstleister, die 3D-Druck integrieren möchten, erleichtern.

Das Service beinhaltet viele wichtige Funktionen, auf die Unternehmen in dem Bereich zurückgreifen können; darunter ein sofortiger Kostenvoranschlag, Funktionen zum Produktmanagement um Produkte und Dienstleistungen über die einzelnen Stadien verfolgen zu können, Projektmanagement Funktionen um Aktivitäten verbunden mit einem Kunden zu verfolgen, sowie ein Verrechnungssystem. Kunden können ihre Projekte direkt auf der Webseite des Unternehmens erstellen und dafür notwendige Dateien hochladen.

MakerOS lässt sich auch in bestehende Webseiten und Kommunikationskanäle integrieren und kann auf monatlicher Abonnement-Basis ab $ 20 genutzt werden. Weitere Premium-Funktionen sind mit einem Aufpreis verbunden. Interessant ist hier beispielsweise ein sogenanntes „Overflow Service“, bei dem Arbeit an andere Dienstleister innerhalb des Netzwerkes quasi ausgelagert werden kann, sollte man selbst nicht über die Kapazitäten und das Know-How verfügen.