Home News Metall-AM: Uniformity Labs sammelt 38 Millionen US-Dollar ein

Metall-AM: Uniformity Labs sammelt 38 Millionen US-Dollar ein

Das kalifornische Unternehmen Uniformity Labs (UL) hat eine Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 38,35 Millionen US-Dollar abgeschlossen, um seinen ganzheitlichen Ansatz für die additive Fertigung von Metallen weiterzuentwickeln und auszubauen.

Uniformity Labs entwickelt innovative Material- und Softwarelösungen für den industriellen 3D-Druckmarkt. Die patentierte Technologie ermöglicht laut Hersteller signifikante Kosteneinsparungen, Geschwindigkeits- und Qualitätsverbesserungen für alle gängigen AM-Drucker.

Der Erlös aus dieser Finanzierungsrunde wird vor allem in den Ausbau der Produktionskapazitäten und die Entwicklung weiterer Spezialmaterialien fließen. Darüber hinaus wird sie das Wachstum des Führungsteams vorantreiben, insbesondere in der Vertriebs- und Marketingfunktion – ein Prozess, der im Laufe des Jahres 2021 erheblich an Fahrt aufnehmen wird.

Die Serie-B-Runde beinhaltete eine Investition zur Finanzierung des Anlagenbaus von einem Fonds, der von Orion Resource Partners verwaltet wird, einer globalen alternativen Investment-Management-Firma mit einem verwalteten Vermögen von rund 6,3 Milliarden US-Dollar. Orion ist einer der weltweit führenden Investoren in den Bereichen Bergbau, Metallverarbeitung und Metallrohstoffhandel.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.