Home Anwendungen 3D-Druck in der Baubranche: Mighty Buildings startet mit $30 Millionen Finanzierung

3D-Druck in der Baubranche: Mighty Buildings startet mit $30 Millionen Finanzierung

Der 3D-Druck in der Baubranche hat mit Mighty Buildings einen neuen Player bekommen. Das Unternehmen aus Oakland, Kalifornien, wurde 2018 gegründet und hat nun den Stealth-Modus verlassen. Mighty Buildings kann mit einer Startfinanzierung von 30 Millionen US-Dollar arbeiten. Zu den Investoren gehören Khosla Ventures, Y Combinator, SV Angel und CoreVC.

Erst kürzlich haben wir über die wichtigsten 3D-Druck-Unternehmen in der Baubranche berichtet, nun gesellt sich mit Mighty Buildings ein weitere Firma in unsere Übersicht.

Mighty Buildings will den 3D-Druck mit Fertigteiltechniken kombinieren, um den Bauprozess zu automatisieren und zu optimieren. Um dies zu verwirklichen, hat das junge Unternehmen eine “Production-as-a-Service“-Plattform entwickelt, die Berichten zufolge bis zu 80% des Bauprozesses automatisieren kann. Der 3D-Druck wird zur Herstellung einer Reihe von Hauskomponenten eingesetzt, was zu 95 % weniger Arbeitsstunden (Herstellung von Strukturen mit doppelter Geschwindigkeit im Vergleich zum herkömmlichen Bauen) und 10-mal weniger Abfall führen kann.

Das Unternehmen hat seine Technologie demonstriert, indem es eine 350 Quadratfuß große Studioeinheit in weniger als 24 Stunden druckte. Es hat nun zwei vollständig installierte Wohnhäuser fertiggestellt: eines in San Ramon und das andere in San Diego. Mighty Buildings betont, dass seine Plattform projekt- und designunabhängig ist, d.h. sie kann für eine breite Palette von Anwendungen eingesetzt werden, von kleinen komplexen Gehäusekomponenten bis hin zu “volumetrischen Modulen in Originalgröße”. Die Technik des Unternehmens ist dank seines softwaregesteuerten Design-to-Production-Prozesses und des niedrigen Preises des Light Stone Materials (LSM) auch in der Lage, kundenspezifische Grundrisse zu erstellen. Bei diesem Material handelt es sich um einen speziell entwickelten leichten, feuerbeständigen und energieeffizienten steinartigen Verbundwerkstoff.

Bis heute hat Mighty Buildings bereits die Zertifizierung durch das California Factory Built Housing-Programm für seinen automatisierten Ansatz des 3D-Druckens von Häusern erhalten. Es ist auch das erste Unternehmen, das eine Zertifizierung nach UL 3401 für die Bewertung von 3D-gedruckten Gebäudestrukturen und -baugruppen erhalten hat.

Das neue Unternehmen bietet laut eigenen Angaben auch einen Kostenvorteil. Während ein konventionelles Haus in Kalifornien angeblich 327 Dollar pro Quadratfuß kostet, erklärt Mighty Buildings, dass seine automatisierte Hausbautechnologie bis zu 45% billiger sein kann. Dies ist größtenteils auf die niedrigeren Arbeitskosten im Zusammenhang mit dem 3D-Druck zurückzuführen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.