Home Anwendungen 3D-Projekt ENABLE 3D mit dem German Innovation Award ausgezeichnet

3D-Projekt ENABLE 3D mit dem German Innovation Award ausgezeichnet

WIESEMANN 1893 ist die erste Werkzeugmarke, die eine Lösung für additive Fertigung liefert. Dafür bietet sie mit ENABLE 3D aktuell Zubehör wie Wandhalter für ihre Werkzeuge an. Alle Produkte sind rein virtuell und können für den 3D-Druck heruntergeladen werden.

Basierend auf dem Feedback der Kunden hat das Unternehmen erkannt, dass der Großteil der Kunden inkludierte Halter als Zubehör nicht nutzt. Viele haben andere Voraussetzungen oder Arten der Lagerung. So hat sich WIESEMANN 1893 entschieden, im Juli 2020 ENABLE 3D ins Leben zu rufen und jedes inkludierte Zubehör zu eliminieren. Indem die digitale Werkzeugmarke ihre Halter für alle Konsumenten kostenlos für die Additive Fertigung zur Verfügung stellt, hat sie die Wertschöpfungskette verschoben. Mit Hilfe des Konzepts der Co-Production hat sie den Konsumenten in den Produktionsprozess eingebunden. Damit hat WIESEMANN 1893 den ersten Schritt beim Wandel von einem Hardware-Unternehmen zu einem Design-first-Unternehmen gemacht.

Der Konsument spart Zeit und Geld und erhält gleichzeitig bessere und individuellere Produkte. Außerdem wird eine signifikante Kunststoffreduktion und Minimierung der Transportwege erzielt.

Das Konzept der Additiven Fertigung ermöglicht es, völlig neues Zubehör für Produkte zu erfinden und zu entwickeln. Die meisten der Nischenhalter wären in einer Welt traditioneller Fertigung wirtschaftlich undenkbar. Bereits im ersten Jahr wurden über 10.000 Downloads der Designs vermerkt. Für die Zukunft arbeitet WIESEMANN 1893 bereits an einer Lösung für B2B-Kunden und erweitert kontinuierlich ihr Angebot für B2C-Kunden.

Im Februar 2021 hat WIESEMANN 1893 den Community Printing Service ins Leben gerufen. Dieser ist für Kunden gedacht, die keinen eigenen 3D-Drucker Zuhause haben. Über ein Community-Mitglied können sie sich die gewünschten Halter kostengünstig ausdrucken und zuschicken lassen.

Am 18. Mai wurde ENABLE 3D mit dem German Innovation Award in Gold vom Rat der Formgebung ausgezeichnet. Mit diesem Preis, der jährlich vergeben wird, würdigt die renommierte Institution sinnvolle Produktinnovationen, die zum einen zukunftsweisend sind, sich darüber hinaus aber auch verstärkt durch eine nutzerzentrierte Entwicklung auszeichnen und damit unser tägliches Leben besser und einfacher machen.

»Mit ENABLE 3D hat WIESEMANN den ersten Schritt vom Hardware- zu einem Design first- Unternehmen gemacht. Die Möglichkeit, dass Heim- und Handwerker additive Produkte am heimischen Drucker selbst ausdrucken können, spart nicht nur Transportwege, sondern auch Ressourcen. Hinzu kommt, dass die Nutzer aktiv in den Produktions- und Entwicklungsprozess eingebunden werden, was die Kundenbindung festigt. Ein zeitgemäßes Angebot, für das die Wertschöpfungskette neu gedacht wurde und das einen großen Nutzen verspricht. Darüber hinaus eröffnet diese Lösung viele interessante Möglichkeiten für die Zukunft«, so die Begründung der Jury.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelGerman Innovation Award für erstes 3D-Druck-Haus
Nächsten ArtikelBCN3D präsentiert Smart Cabinet zur Lagerung von 3D-Druckfilamenten
David ist Redakteur bei 3Druck.com.