Home Anwendungen Alpakka: Open Source Controller aus dem 3D-Drucker

Alpakka: Open Source Controller aus dem 3D-Drucker

Input Labs hat einen 3D-gedruckten Open Source Controller mit dem Namen Alpakka vorgestellt. Damit will das Team ein offenes Design zu Verfügung stellen, welches leicht angepasst werden kann.

Der Alpakka-Controller ist das wichtigste Referenzdesign von Input Labs, eine Neuinterpretation des Standard-Gamepads, mit dem jeder vertraut ist, aber mit fortschrittlichen Gyro-Steuerungen, mausähnlicher Leistung und der Kraft einer Open-Source-Community, die grenzenlose Zugänglichkeit und Anpassungsmöglichkeiten bietet.

Jeder Aspekt des Controllers ist auf pixelgenaue Genauigkeit, extrem niedrige Latenz und keine Beschleunigung oder Glättung abgestimmt.

Keine Software

Keine Treiber, keine Apps, keine Overlays, kein Ballast. Die Alpakka-Firmware emuliert eine Standard-Tastatur, -Maus und ein Xinput-Gamepad auf Hardware-Ebene, so dass es sofort unter Windows und Linux und in jedem Spiele-Startprogramm funktioniert.

Anstelle von Konfigurationen pro Spiel enthält die Firmware 8 Profile, die sorgfältig für verschiedene Spielgenres erstellt wurden und direkt am Controller umgeschaltet werden können (z.B. FPS, Rennen, Flug).

Dank seines modularen Designs lässt er sich leicht zusammenbauen und in jeder Hinsicht verändern. Im Moment ist die einzige Möglichkeit, einen Alpakka zu bekommen, ihn selbst mit einem 3D-Drucker zu bauen, ein kostenloses Testgerät anzufordern oder ein Tester zu werden. Hierfür steht auf der Website von Input Labs eine Anleitung zur verfügung.

Alpakka controller: DIY guide

Mehr über Input Labs finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.