Home Anwendungen BAM installiert Schottlands erste 3D-gedruckte Betontreppe

BAM installiert Schottlands erste 3D-gedruckte Betontreppe

Während sich die Arbeiten an der Sighthill-Brücke über die M8 in Glasgow dem Ende nähern, hat BAM als erstes Bauunternehmen in Schottland den 3D-Betondruck eingesetzt, um die Treppe zu installieren, die den Zugang zu dem neuen Bauwerk ermöglichen wird. Es wird vermutet, dass es sich dabei um das bisher größte gedruckte Betonbauwerk in Großbritannien handelt.

Nach ihrer Fertigstellung wird die symbolträchtige neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke das Stadtzentrum von Glasgow mit dem Stadtteil Sighthill in einem neuen nachhaltigen Verkehrskorridor verbinden.

Im Auftrag des Stadtrats von Glasgow hat BAM diese Woche die neue Treppe eingehoben. Nach der vollständigen Installation werden die neuen Stufen mit Granit verkleidet, wodurch ein attraktiver, langlebiger und rutschfester Belag entsteht.

Das Drucken der Brückenkomponenten ermöglicht präzise und komplizierte Formen, die mit herkömmlichen Schalungen schwierig zu realisieren sind, und schafft so eine wirklich einzigartige Struktur. Durch den Wegfall von Formen und Materialien wird der Abfall im Vergleich zu herkömmlichen Methoden um 40 % reduziert, was die Kosten niedrig hält und die CO2-Effizienz verbessert.

Die Treppe wird genauso stabil sein, wie wenn sie vor Ort gegossen würde, aber diese innovative Methode ermöglicht es, die Struktur in einer hochgradig kontrollierten Umgebung zu fertigen, wodurch Bedenken hinsichtlich der Witterung ausgeräumt und die mit dem Bau vor Ort verbundenen Risiken verringert werden. In die Materialien eingebettete automatische Sensoren geben zusätzliche Sicherheit für die Qualität des Mörtels während des gesamten Prozesses.

Die Stufen wurden von Weber Bemix in ihrem Werk in den Niederlanden gedruckt, bevor sie nach Schottland verschifft wurden. BAM arbeitet seit langem mit den Betondruckexperten zusammen und hat mit ihnen bereits 2019 die längste 3D-gedruckte Betonbrücke der Welt in Nijmegen, Niederlande, gebaut.

M8 Steps - 3D Concrete Printing

Ian Steele, BAM Contracts Manager für die M8 Footbridge, sagte: „Es ist wunderbar zu sehen, wie diese 3D-Betondruckelemente installiert werden, während diese ikonische Brücke Gestalt annimmt. Mit dem gedruckten Element konnten wir die Treppenhäuser vor Ort herstellen und so starke, einzigartige Strukturen schaffen, während wir gleichzeitig den Abfall und die Interaktion mit dem Wetter und anderen Elementen, die zu Verzögerungen führen können, reduzieren.

Obwohl dieser Teil der Landschaftsgestaltung letztendlich nicht sichtbar sein wird, ist dies ein großer Schritt nach vorn für BAM in Bezug auf die Modernisierung unserer Bauweise, die Verringerung des Risikos, die Verbesserung der Effizienz und die Verringerung unseres CO2-Fußabdrucks.

Der Einsatz dieser Technologie steckt noch in den Kinderschuhen, aber wir hoffen, dass das Interesse und die Anwendung so weit zunehmen, dass wir in eine Druckanlage in Großbritannien investieren können, die unsere Bauweise in Großbritannien verbessern würde.“

Mehr über BAM finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.