Home Anwendungen Barrierefreie Ikea-Möbel dank 3D-Druck

Barrierefreie Ikea-Möbel dank 3D-Druck

Fast in jedem Haushalt findet man Möbel des schwedischen Möbelhauses Ikea. Es ist jedoch so, dass manche Möbel des Unternehmens nicht ideal für Menschen mit bestimmten Behinderungen sind. Nun soll ich das ändern – dank 3D-Druck.

Ikea Israel hat nun mit den gemeinnützigen Organisationen Milbat und Access Israel die Aktion „Thisables“ gestartet. Im Rahmen dieser Initiative sollen Ikea-Möbel mit Hilfe von 3D-Druck barrierefrei gemacht werden. Auf der Webseite von „Thisables“ findet man derzeit 13 3D-Modelle, die man sich kostenlos herunterladen kann.

Dabei handelt es sich um Modelle für Addons, die man nach dem Druck auf Ikea-Möbel installieren kann. Das sind zum Beispiel Vergrößerungen für Schalter oder Griffe. Ebenfalls findet man anschauliche Anleitungen für die Montage.

Die Modelle sind kostenlos und können weltweit heruntergeladen werden. Den Druck muss man selbst organisieren. Dies ist jedoch auch schon mit Einsteiger 3D-Drucker möglich. Wer keinen Zugang zu einem 3D-Drucker hat, kann auch auf einen Dienstleister zurückgreifen.

IKEA ThisAbles- The Project
close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.