Home Anwendungen ExxonMobil bestellt „weltgrößten“ 3D-gedruckten Druckbehälter bei AML3D

ExxonMobil bestellt „weltgrößten“ 3D-gedruckten Druckbehälter bei AML3D

AML3D (ASX:AL3), ein globaler Anbieter von groß angelegten additiven Fertigungstechnologien und -lösungen aus Metall, gab bekannt, dass es einen Fertigungsauftrag in Höhe von 190.000 USD zu Standardbedingungen mit ExxonMobil Asia Pacific unterzeichnet hat, um das weltweit größte 3D-gedruckte Druckbauteil aus Metall herzustellen. AML3D wird seine firmeneigene WAM-Technologie einsetzen, um den 8-Tonnen-Behälter für den Raffineriebetrieb von ExxonMobil in 3D-Metall zu drucken.

AML3D wurde von ExxonMobil aufgrund der Vorteile der bewährten 3D-Metalldruck-WAM-Technologie von AML3D ausgewählt. Die Nachhaltigkeit des Prozesses im Vergleich zur herkömmlichen Fertigung und die Fähigkeit des Unternehmens, zertifizierbare Teile in großem Maßstab zu drucken, waren die Hauptgründe für diesen Auftrag. Die WAM-Produktion hat eine deutlich kürzere Vorlaufzeit von etwa 12 Wochen im Vergleich zu einer 12-monatigen Vorlaufzeit für die herkömmliche Fertigung, so dass AML3D die Lieferkettenbeschränkungen von ExxonMobil umgehen und den Liefertermin September 2022 einhalten kann.

AML3D wird für den Druck des großen Druckbehälters ein hochfestes Drahtmaterial mit einer Streckgrenze von über 450 MPa verwenden. Die Prüfungen umfassen hydrostatische Drucktests, vollständige Röntgenprüfungen und eine visuelle Inspektion durch eine dritte Partei. Der große gedruckte Behälter wird in der AML3D-Anlage in Adelaide hergestellt, wobei fünf der acht installierten ARCEMY-Systeme kombiniert werden, um den 8-Tonnen-Behälter zu bauen. Die Auslastung der Druckanlage wird in dieser Zeit bei bis zu 75 % liegen.

Die Herstellung und Prüfung des Behälters wird gemäß ASME VIII verifiziert und fällt unter die Akkreditierungs- und Zertifizierungsprozesse von AML3D’s Lloyd’s Register. Außerdem wird der neue globale API 20S Standard für additiv gefertigte metallische Komponenten für Öl- und Gaskomponenten eingehalten.

AML3D hat vor kurzem den derzeit weltweit größten 3D-gedruckten Hochdruck-Rohrleitungsbehälter für die Öl- und Gasindustrie gedruckt, ein 940 kg schweres Monocoque-Rohrleitungskörper-Bauteil. Diese Rohrleitungsspule wurde nach dem neuen, strengen Standard 20S des American Petroleum Institute (API) gedruckt, hat alle Testabnahmekriterien erfüllt und wurde von Lloyd’s Register verifiziert. Der neue Druckbehälter für ExxonMobil wird einer zerstörungsfreien Festigkeitsprüfung und einer hydrostatischen Druckprüfung unterzogen, um die Konformität mit den weltweiten Normen des American Petroleum Institute (API), der American Society of Mechanical Engineers (ASME) und der American Welding Society (AWS) nachzuweisen.

Der Geschäftsführer von AML3D, Andrew Sales, sagte: „Die Unterzeichnung dieses Vertrags mit ExxonMobil ist ein weiterer Beweis für die Umsetzung unserer mehrstufigen Wachstumsstrategie. Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem Ausbau unserer Fähigkeiten und unserer Präsenz im globalen Öl- und Gassektor als unmittelbarem Werttreiber für das Unternehmen, und dieser Vertrag entspricht genau diesem Ziel. Erfreulich ist auch, dass bei den Gesprächen mit ExxonMobil die Vorteile der AML3D-Technologie gegenüber der traditionellen Fertigung eine zentrale Rolle spielten. Unsere bewährte WAM-Technologie stellt die herkömmliche industrielle Metallfertigung auf den Kopf, indem sie überlegene Komponenten mit einem wesentlich kürzeren Produktionszyklus und einer weitaus nachhaltigeren Methodik mit weniger Abfall und geringerem Energieeinsatz herstellt. Wir sind der Meinung, dass einige traditionelle Hersteller aufgrund von Einschränkungen in der Lieferkette einen Liefertermin von mehr als 12 Monaten veranschlagt haben. AML3D wird ein hochwertiges Bauteil in weniger als der Hälfte dieser Zeit liefern.“

Mehr über AML3D finden Sie hier, und mehr über ExxonMobil finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.