Home Anwendungen Steak aus dem 3D-Drucker: MeaTech druckt Fleich aus Stammzellen

Steak aus dem 3D-Drucker: MeaTech druckt Fleich aus Stammzellen

Das israelische Start-up MeaTech, das eine Technologie zum Bioprinting von Fleisch mittels Stammzellen entwickelt, gab am Montag bekannt, dass es einen wesentlichen Meilenstein erreicht hat. Das Unternehmen erklärte, seine Wissenschaftler hätten erfolgreich eine Fleischschicht gedruckt, die sowohl Muskel- als auch Fettzellen kombiniere und erfolgreich verschmelze.

Der nächste strategische Meilenstein ist nun der Druck von einem 100 Gramm schweren Steak ohne, dass ein Tier verletzt wird. Bisher konnte das Team im Rahmen des als „Projekt Carpaccio“ bezeichneten Experiments eine dünne Fleischscheibe drucken, die aus Muskel- und Fettzellen besteht, die aus Stammzellen gewonnen wurden. Das Unternehmen entwickelte den gesamten Wachstumsprozess der Gewebekomponenten und führte dann den 3D-Druck mit einem eigens dafür entwickelten Drucker durch.

Das Erreichen des Meilensteins bedeutete, dass das Team drei Hauptherausforderungen zu bewältigen hatte: die Anordnung der Stammzellen in Muskel- und Fettzellen, die für die Herstellung des fleischigen Gewebes erforderlich sind, die Herstellung der biologischen Tinte, die für den Druck der richtigen Textur benötigt wird, und die Kombination der Fett- und Fleischzellen in einer Weise, dass sie miteinander verschmelzen, wodurch Fleisch tierischen Ursprungs simuliert wird.

In den letzten Wochen haben wir von Start-ups wie Nova Meat und Redefine Meat berichtet. Die Unternehmen versuchen Fleisch mit pflanzlichen Stoffen zu simulieren und zu drucken.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelMetall 3D-Druck: Pulver Misch- und Trocknungsanlage von Kolibri
Nächsten Artikelvoxeljet wechselt von der NYSE zur NASDAQ nach Umsatzrückgängen von mehr als 20 Prozent
David ist Redakteur bei 3Druck.com.