Home Anwendungen JGC installiert den ersten Bau-3D-Drucker COBOD in Japan

JGC installiert den ersten Bau-3D-Drucker COBOD in Japan

Das japanische Energieunternehmen JGC Holdings gründete im September 2020 die Abteilung EPX DX für digitale Transformation. Im April 2021 schuf das Unternehmen eine neue DfAM-Einheit, als Organisation zur Förderung der Bauautomatisierung und 3D-Drucktechnologie. Jetzt erforscht das Unternehmen den 3D-Druck im Bauwesen, indem es den ersten BOD-Bau-3D-Drucker von COBOD in Japan installiert.

Die JGC-Gruppe arbeitet aktiv daran, durch Synergieeffekte mit in- und ausländischen Start-up-Unternehmen, innovative Technologien anzubieten. Durch die Einführung eines 3D-Druckers auf der Baustelle erwartet sich das Unternehmen mehr Freiheiten beim Bau, die im Vergleich zur konventionellen Methoden nicht möglich wären.

Das Unternehmen erwartet auch eine Verbesserung der Effizienz, weil durch die Technologie von COBOD weniger menschliche Arbeitskjraft eingesetzt werden muss.

Nachdem sich die Effektivität von 3D-Druckern auf inländischen Baustellen bestätigt hat, plant die JGC-Gruppe eine umfassende Einführung bei allen Bauprojekten, einschließlich der Aktivitäten in Übersee.

Eine Übersicht von Unternehmen, die sich mit 3D-Druck beschäftigen, finden Sie in dieser Übersicht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelTiertime UP600: Neuer großformatige 3D-Drucker von Tiertime
Nächsten ArtikelMarkforged: 3D-Druck in fleischverarbeitenden Betrieben
David ist Redakteur bei 3Druck.com.