Home Anwendungen KAV bringt 3D-gedruckten Fahrradhelm auf den Markt

KAV bringt 3D-gedruckten Fahrradhelm auf den Markt

Das kalifornische Startup KAV hat erstmals für seinen 3D-gedruckten Eishockey-Helm für Schlagzeilen gesorgt. Nun geht das Unternehmen einen Schritt weiter und bietet auch einen Fahrradhelm an.

Der KAV Fahrradhelm bietet Radfahrern eine maßgeschneiderte Lösung für den Kopfschutz. Im Vergleich zu konventionellen Schaumstoffhelmen ist der 3D-gedruckte Helm von KAV schlanker und reduziert so den Luftwiderstand. Außerdem bietet er mehr Schutz und ist dabei dennoch leicht. Das wichtigste Feature ist jedoch, dass der Helm nach Maß gefertigt wird.

Nach Angaben des Startups erhalten Kunden einen Kit, mit dem eine Reihe von Messungen durchgeführt werden können und an das Unternehmen übermittelt werden. Anhand den Daten kann der Algorithmus von KAV ein virtuelles Modell des Kopfes generieren. Dieses Modell dient dann als Grundlage für die Helmgrößenbestimmung. Der maßgeschneiderte Helm wird dann mittels 3D-Drucktechnologie gebaut und von Hand fertiggestellt.

Das neue Sportprodukt wird mit FDM-3D-Druck und einem neuen, proprietären Polymer hergestellt. Das Material soll leichter als TPU sein.

Im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne will das Unternehmen genügend Geld für die Produktion sammeln. Das Ziel von 10.000 US-Dollar wurde mit mehr als 100 Unterstützer schnell übertroffen. Einen Helm kann man sich derzeit für einen Preis von 295 US-Dollar (ungefähr 248 Euro) vorbestellen. Die Auslieferung ist für den Januar 2022 geplant.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.kickstarter.com zu laden.

Inhalt laden

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.