Home Anwendungen KIMYA hilft CAPS ME beim 3D-Druck von nachhaltigen Kaffeekapseln

KIMYA hilft CAPS ME beim 3D-Druck von nachhaltigen Kaffeekapseln

Das französische Unternehmen ARMOR und dessen Tochtergesellschaft KIMYA, welche sich auf die additive Fertigung spezialisiert ist, hat das lokale Start-up CAPS ME bei der Industrialisierung der Produktion einer neuen umweltfreundlichen Marke von wiederverwendbaren Kaffeekapseln unterstützt.

Jeder CAPS ME-Behälter ist mit einem sechsteiligen 3D-gedruckten Mechanismus ausgestattet, der die Kapseln nach Gebrauch automatisch wieder auffüllt. Das Unternehmen startete für das Produkt eine Crowdfunding-Kampagne bei der Plattform Ulule. Nach einem erfolgreichen Abschluss wandte sich CAPS ME nun an KIMYA für die 3D-Druck-Produktion. Die Dienstleistungen des Partners ermöglichen es dem Unternehmen, das Design der Kapsel schnell zu verbessern und die Produktion zu skalieren, ohne Abstriche bei der Qualität zu machen.

Recharger les capsules réutilisables avec CAPS ME

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelBASF eröffnet neues 3D-Druckzentrum in Detroit
Nächsten ArtikelZYYX Labs stellt den ZYYX Pro II 3D-Drucker vor
David ist Redakteur bei 3Druck.com.