Home Anwendungen MakerBot in der Industriellen Ausbildung bei der Hofmann Innovation Group

MakerBot in der Industriellen Ausbildung bei der Hofmann Innovation Group

725

Über die Hofmann Innovation Group
Die Hofmann Innovation Group ist ein Full-Service-Dienstleister für die Automobil-, die Luft- und Raumfahrt- und die Haushaltsindustrie, sowie für die Medizin- und Elektroindustrie. Im firmeninternen Ausbildungszentrum werden die Auszubildenden im Hinblick auf die Weiterverarbeitung 3D-gedruckter Teile geschult.

Herausforderung:
Bisher kamen die Auszubildenden erst in der Fertigung mit Prototypen in Kontakt. Da diese immer für den wartenden Kunden angefertigt werden, war es schwer, bestimmte Arbeitsschritte in Ruhe und Schritt für Schritt zu erläutern.

Lösung
Die Hofmann Innovation Group entschied sich für die Anschaffung mehrerer MakerBot Replicator 3D-Drucker. Um die Auszubildenden in der Weiterverarbeitung von Prototypen zu schulen, zum Beispiel Lackieren oder Aluminiumbedampfen, kommen nun 3D-gedruckte Prototypen zum Einsatz. Mit Hilfe der MakerBot Replicator 3D-Drucker können den Lehrlingen diese Arbeitsschritte dargestellt werden und sie können auch selbst Hand anlegen, ohne dass ein Kunde warten muss.

Die MakerBot 3D-Drucker eignen sich hervorragend, um unsere Auszubildenden auf die Fertigung vorzubereiten. Die Maschinen laufen jetzt etwa 2.500 Stunden im Jahr und es werden die verschiedensten Modelle gedruckt“, so Mager. „Der 3D-Druck nimmt einen hohen Stellenwert ein, sowohl für unsere Produktentwicklung, als auch für die Fertigung im Modell- und Werkzeugbau.“

Vorteile
Durch die sehr geringen Anschaffungs- und Betriebskosten der MakerBot Replicator 3D-Drucker, ist es bei der Hofmann Innovation Group nun möglich, Prototypen zusammen mit den Auszubildenden Schritt für Schritt zu erstellen und zu veredeln. Auch die Bedienung der Drucker ist unkompliziert und wird von den Lehrlingen selbst durchgeführt. Ein weiterer Vorteil ist die Präsentation.

„Die 3D-Drucker sind handlich und in kürzester Zeit in Betrieb genommen. Dies ermöglicht es uns, zum Beispiel auf Ausbildungsmessen, einen besonderen “Hingucker” zu präsentieren“, berichtet Mager. „Auch die Unterstützung von MakerBot ist hervorragend. Bei Fragen steht uns stets ein Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite.“

Zusammen mit unserem Kunden, der Hofmann Innovation Group, führen wir am 06. September 2016 um 15-16 Uhr das nächste MakerBot EMEA Live Webinar durch. Vertreten durch Ausbildungsmeister Tobias Mager erfahren Sie in diesem Webinar mehr darüber, wie Auszubildende in der industriellen Ausbildung mit dem Einsatz der 3D-Drucktechnologie optimal auf die Arbeitswelt der Zukunft vorbereitet werden. Der Ausbildungsbetrieb positioniert sich dadurch als innovativer Vorreiter seiner Branche und kann sich als attraktiver und zukunftsorientierter Arbeitgeber einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Nehmen Sie an unserem kostenlosen Live-Webinar mit interaktiver Q&A Runde im Anschluss teil. Falls Sie am Live-Termin verhindert sein sollten, registrieren Sie sich einfach, wir senden Ihnen im Nachgang gerne eine Aufzeichnung des Live-Webinars zu.

Zur Anmeldung

Weitere Informationen finden Sie in unseren MakerBot Success-Stories mit der Hofmann Innovation Group und der Merck KGaA
sowie in unserem aktuellen Flyer zum Thema.

 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.