Home Anwendungen New Balance bringt 3D-gedruckte Schuhsohle auf den Markt

New Balance bringt 3D-gedruckte Schuhsohle auf den Markt

Der US-amerikanischer Sportartikelhersteller New Balance bringt eine neue Sohle auf den Markt, die mit Hilfe von 3D-Drucktechnologie entwickelt wurde. Hierbei wurde mit dem 3D-DruckerHersteller Formlabs zusammengearbeitet.

Die neue Sohle mit der sogenannten TripleCell-Technologie wird bei dem New Balance Schuh 990 Sport, der heute erscheint, zum Einsatz kommen. Ebenfalls beim FuelCell Echo, der am 15. September auf den Markt kommt, wird die Technologie angewandt. Der erwartete Verkaufspreis liegt bei 185 US-Dollar bzw. 175 US-Dollar.

Schon im Jahr 2017 gaben New Balance und Formlabs eine exklusive Partnerschaft zur Entwicklung von Hochleistungsmaterialien, Hardware und einem Herstellungsverfahren für Sportschuhe bekannt. Durch diese Beziehung wurde ein neues proprietäres Photopolymerharz namens Rebound Resin entwickelt. Rebound Resin wurde konzipiert, um federnde, elastische Gitterstrukturen mit der Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit zu schaffen, die von einem spritzgegossenen Thermoplast erwartet wird.

„TripleCell wird den branchenweit besten Beweis für Daten liefern, die für das Design benötigt werden, mit fließenden Übergängen zwischen den verschiedenen Eigenschaften“, sagt Katherine Petrecca, New Balance General Manager, Innovation Design Studio. „Diese neue, hochmoderne, digital hergestellte Technologie ist jetzt ausschließlich in New Balance Fabriken in den USA im Einsatz und positioniert uns weiter als Vorreiter im Bereich 3D-Druck. Formlabs ist ein integraler Partner, um dies zum Leben zu erwecken. Wir werden in der Lage sein, die Branche nicht nur in Bezug auf die Leistung, sondern auch in Bezug auf individuelle Kundenanforderungen der Athleten und der Marktreife zu revolutionieren.“

„Der 3D-Druck verändert die Art und Weise, wie Unternehmen mit dem Fertigungsprozess umgehen. Mit dieser Ankündigung leistet New Balance Pionierarbeit bei der lokalisierten Fertigung“, erklärt Dávid Lakatos, Chief Product Officer von Formlabs. „Durch die Eliminierung der Abhängigkeit von Formen und Direktdruck sowohl für Prototypen als auch für die Produktion verschiebt sich bei den Entwicklungs- und Produktionszyklen ihr Einsatz von Monaten auf Stunden. Wir bewegen uns in eine Welt, in der sich die Design-Zyklen nach der Laune des Verbrauchers richten und es ist aufregend, mit New Balance an vorderster Front dabei zu sein.“

Die TripleCell-Technologie bei dem 990 Sport in der Ferse soll laut Unternehmen das gleiche “Dämpfungserlebnis” wie klassische Modelle von New Balance liefern, gleichzeitig wird das Modell aber um 10% leichter sein.

Das New Balance Innovation Design Studio hat TripleCell in den Vorderfuß des FuelCell Echo gesetzt, basierend auf dem wachsenden Fokus der Vorderfußtechnologie und den Erfahrungen aus der jüngsten Einführung der FuelCell-Plattform. Der 990 Sport mit TripleCell wird in den USA im New Balance Werk in Lawrence hergestellt und der FuelCell Echo mit TripleCell in den USA zusammengesetzt.

Schuhindustrie und 3D-Druck

Auch schon in der Vergangenheit hat New Balance mit 3D-Druck-Technologie experimentiert. So entstand schon 2015 mit dem 3D-Drucker-Hersteller eine gedruckte Zwischensohle.

Neben New Balance forschen auch Adidas, Reebok und ECCO an 3D-gedruckte Elemente für Schuhe.

Im April berichteten wir auch von einer Studie, welche sich mit den 3D-Druck in der Schuhindustrie beschäftigt.

Der Artikel basiert auf eine Pressemeldung von Formlabs

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.