Home Anwendungen NYU Tandon plant eine Flotte von mobilen 3D-Druckern für den Bau

NYU Tandon plant eine Flotte von mobilen 3D-Druckern für den Bau

Robotik-Experten der New York University (NYU) Tandon School of Engineering entwerfen eine Flotte von mobile 3D-Druckern, die im Kollektiv und autonom Bauarbeiten vornehmen können.

Die Forscher wollen hierbei 3D-Drucker vernetzen, die sich autonom bewegen. Die Drucker sind hierbei robotische Arme, die damit eine große Freiheit haben. Die Geräte arbeiten hierbei gemeinsam im Kollektiv. Genannt wird dieses Konzept Collective Additive Manufacturing (CAM).

Mit Hilfe von maschinellem Lernen und KI können die Roboter als Einheit fungieren, die das Potenzial hat, eine Vielzahl nützlicher Bauarbeiten zu erledigen. Hier werden Reparaturen von Brücken, Tunneln und anderen Strukturen genannt. Ebenfalls wird erwähnt, dass damit sogar in Meerestiefen und Katastrophengebieten gearbeitet werden kann. Das NYU-Team behauptet auch, dass es möglich sein könnte, dass die Roboter in Zukunft bei Raumfahrtaktivitäten eingesetzt werden können.

Das Forschungsprojekt wird durch einen Zuschuss der National Science Foundation (NSF) in Höhe von 1,2 Millionen US-Dollar unterstützt und findet am Center for Urban Science and Progress (CUSP) der NYU statt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.