Home Anwendungen Plastikmüll in 3D-gedruckte Möbel umwandeln

Plastikmüll in 3D-gedruckte Möbel umwandeln

368

Plastikmüll belastet die Umwelt. Aus diesem Grund gibt es immer mehr Initiativen, welche versuchen Lösungen für das Problem zu suchen. Das Forschungs- und Designstudio „The New Raw“ hat mit „Print your city“ ein interessantes Projekt in diesem Bereich vorgestellt.

Im Rahmen des Projekts wurde das Zero Waste Lab in Thessaloniki aufgebaut. Diese Recyclinganlage wurde nicht nur von The New Raw, sondern auch von dem Unternehmen Coca Cola unterstützt. Bürger haben die Möglichkeit Kunststoffabfälle in das Labor zu bringen. Der Müll wird danach in 3D-druckbare Materialen verarbeitet.

Mit dem Material werden Möbel entworfen, welche in der Stadt aufgestellt werden. Das Projekt „Print your city“ wurde ursprünglich in Amsterdam ins Leben gerufen.

Im Sommer wurden die ersten Möbelstücke des Projekts in Thessaloniki gedruckt. Sie wurden entlang der wichtigsten Uferpromenade der Stadt, Nea Paralia, installiert. Seitdem wurden über 3.000 individuelle Möbelentwürfe für das Projekt über die Webseite, welche seit Dezember online ist, eingereicht. Der nächste öffentliche Raum, der mit 3D-gedruckten Installationen umgestaltet werden soll, ist der Hanth Park in der Innenstadt. Neben Fahrradständer soll es auch Blumentöpfe und ein Mini-Fitnessstudios geben.

Plastikmüll Möbel The New Raw

Recycling und 3D-Druck

Dass Recycling und 3D-Druck eine nützliche Kombination ergeben, zeigen uns Projekte wie TrussFab, welches 3D-Druck zum recyclen von Plastikflaschen nutzt, oder auch der Refabricator, eine Kombination aus Recycling-Maschine und 3D-Drucker der NASA, immer wieder aufs Neue.

Auch Adidas hat ein Konzept vorgestellt bei dem Platsikmüll aus dem Meer für 3D-gedruckte Schuhe verwendet werden können.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.